Wählen Sie Ihre Nachrichten​

100 Jahre und noch immer jung

Vor 40 Jahren wurde anlässlich des 60. Jubiläums ein erstes Konveniat des Jugendvereins Niederwampach-Schimpach organisiert, aber 100 Jahre Bestehen ist sicher eine Seltenheit und gehört demnach gebührend gefeiert.

Mit einer Festmesse, zelebriert von Pfarrer Carlos Romario Arnold, gesanglich gestaltet vom Cäcilienchor Niederwampach-Schimpach und mit der musikalischen Begleitung von Mady Cannar-Boever, begann die Feier, an der zahlreiche ehemalige und heutige Vereinsmitglieder teilnahmen.

Danach stand auch schon der Bus parat, der die muntere Schar nach Vianden zum Aperitif und Mittagessen ins „Restaurant beim Hunn“ brachte. Am Nachmittag stand die Besichtigung der SEO auf dem Programm und die Zusammenkunft klang im Festsaal von Niederwampach bei guter Laune aus. Hier konnte anhand einer Fotoausstellung die 100-jährige Geschichte der „Accordia Nidderwampich“ nachvollzogen werden.

Gegründet wurde der Verein von einem musikbegeisterten Mann namens Jipp-Jang (sein richtiger Name konnte nicht ausfindig gemacht werden), er spielte gern Akkordeon und er wünschte sich stets, einen Musikverein zu gründen. Sein Slogan lautete: „Alle Mann Accordia“ und so war der Name des Jugendvereins geboren. 1913 fand die erste Theateraufführung „op der Jogt“ statt. Diese Tradition wurde gewahrt. Die „Jeunesse“ aus Niederwampach-Schimpach zählt zurzeit 30 Mitglieder, Präsident ist Nico Lallemand. Die Jugendlichen bringen mit ihren Dorffesten wie „Maisbal“, „Zelt- und Gromperefest“ und natürlich mit ihren Theatervorstellungen Leben in die beiden Dörfer. Gemeinsam nimmt die Jugendgruppe an Veranstaltungen der Nachbarvereine teil und unvergessliche Ferien werden miteinander verbracht. (MiNi)