Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Lëtzebuerger Rousefrënn" spenden 3 000 Euro und 25 Rosen für Colpacher Genesungszentrum

Dieses Jahr widmeten die „ Lëtzebuerger Rousefrënn“ dem Luxemburger Roten Kreuz zu ihrem 100. Geburtstag eine neue Rosensorte, welche unter dem Namen „ Aline Mayrisch- Rose“ getauft wurde. Dank des großen Verkaufserfolges der neuen Rosenstöcke konnten die Luxemburger Rosenfreunde die stolze Summe von 3 000 Euro erwirtschaften. So war es neulich für die „ Lëtzebuerger Rousefrënn“ mit ihrer Vorsitzenden Hely Heldenstein im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Colpacher Genesungszentrum Aline Mayrisch eine besondere Ehre, einen Scheck über 3 000 Euro an Michel Simonis, Direktor des Luxemburger Roten Kreuz überreichen zu dürfen. Dankend nahm Michel Simonis diese bedeutende Spende in Empfang und stellte die Aufgaben und das Konzept des Genesungszentrums in Colpach kurz vor, dessen Ziel es ist, Menschen im Prozess der Genesung bei ihrer körperlichen, physiologischen und psychischen Erholung beizustehen. Das gespendete Geld wird dazu gebraucht um in die Modernisierung der Infrastrukturen in Colpach zu investieren. Für die 25 geschenkten Rosenstöcke zum 100. Geburtstag des Luxemburger Roten Kreuzes die die Außenanlagen des Colpacher Genesungszentrums auch wesentlich verschönern, bedankte sich Rot Kreuz Direktor Simonis abschließend aber ganz besonders. (TEXT/FOTO: CHARLES REISER)