Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Koulbicher Schlassfest“ bot die richtige Mischung

Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass man beim Schlossfest in Colpach gemütlich ein paar Stunden verweilen kann. Und so verwunderte es nicht, dass auch am vergangenen Sonntag wieder bei diesem bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Familienevent in der Parkanlage der Emile-Mayrisch-Stiftung des Roten Kreuzes großer Andrang herrschte.

Die ersten Besucher schlenderten bereits im Morgengrauen entlang den Pfaden und warteten gespannt auf die Fertigstellung der einzelnen Standaufbauten, die wie immer durch die Rot-Kreuz-Lokalsektionen aus dem ganzen Land sowie viele weitere Freunde und Gönner betreut wurden.

Um die Mittagszeit sorgte der Musikverein aus Ell für Unterhaltung beim Aperitif. Nach einer guten „Coupe Schampes“ und etlichen Genüssen der luxemburgischen Küche (neben Spezialitäten vom Grill gab es „Paschtéit mat Fritten an Zalot“) bot sich bis in die frühen Abendstunden hinein die Gelegenheit, Kunst und Krempel, Bücher, Zeitschriften, Konfektion und vieles andere mehr zu günstigen Preisen zu erstehen. Und natürlich fehlte ebenso die beliebte Tombola nicht, bei der es wie immer ausschließlich Gewinner gab.

Und als im Hintergrund die Musikgesellschaft aus Beckerich und später das Einmannorchester „Jos Huberty“ musizierte, musste sich der Nachwuchs nicht langweilen. Das Entenfischen erfreute sich verständlicherweise vor allem bei den Kleinsten großer Beliebtheit, und beim Facepainting konnte man ebenso in viele strahlende Kindergesichter blicken.

Der Erlös des „Koulbicher Schlassfest“ – im vergangenen Jahr waren das immerhin rund 15 000 Euro – spendet die gleichnamige und für die Organisation verantwortlich zeichnende Lokalsektion wie immer dem Luxemburger Roten Kreuz.