Wählen Sie Ihre Nachrichten​

37. Kolpecher Schlassfest findet am14. Juli im Schlosspark statt


Lokalsektion des Roten Kreuzes bietet Besuchern ein abwechslungsreiches Aktivitätsprogramm

Colpach: Mit zufriedenem Rückblick und einem hoffnungsvollen Ausblick, eröffnete Jeanny Jans, als Vorsitzende der Rot- Kreuz-Sektion des Kolpecher Schlassfest, die diesjährige Jahreshauptversammlung. Sie bedankte sich bei den Vereinsmitgliedern vielen freiwilligen Helfern aus den verschiedenen Landessektionen für ihren Beistand und ihr uneigennütziges Engagement beim Schlassfest 2018 und gab ihrer Hoffnung Ausdruck, dass man ebenfalls bei der diesjährigen Auflage, erneut auf sie zählen könne. Im Anschluss an eine Gedenkminute ließ Sekretärin Alice Wanderscheid dann die verschiedenen Aktivitäten des Jahres Revue passieren. Übers das ganze Jahr trafen sich die Vorstandsmitglieder einmal im Monat um die anfälligen Angelegenheiten zu erledigen Kassenwart Marcel Vandewalle konnte das Geschäftsjahr mit einem geringen Überschluss abschließen. Betreffend die Organisation der 37. Auflage des Kolpecher Schlassfest am 14. Juli, kam man zum Entschluss dieses Jahr alles Zentral rund um das alte Schloss im Park abzuhalten. Wie jedes Jahr stehen ab 10 Uhr neben Spiel und Spaß für die ganze Familie und geführten Rundgängen, ein Konzert der „ Musek Gemeng Helperknapp“, einen großen Markt von Hobbykünstlern und Flohmarktartikeln neben Unterhaltungsmusik und kulinarischen Spezialitäten, auf dem Programm. Marc Crochet, als beigeordneter Direktor des Luxemburger Roten Kreuzes beglückwünschte einerseits die Schlossfreunde für ihre Initiative, jedes Jahr ein Fest im Park für den guten Zweck zu organisieren und gab andererseits auch die nötigen Erklärungen über die Entwicklung und Veränderungen im Bereich der Verpflegung der Patienten im Colpacher Zentrum. Auch das Projekt der Renovierung des alten Schlosses mit der Unterstützung des Bildungsministeriums für schulische Zwecke umzubauen, wird demnächst in Angriff genommen werden, was dazu beitrage das gesamte Gelände in Zukunft mit neuem Leben zu erwecken. Jean- Philippe Schmit, Direktor des „ centre de Rehabilitation du Château de Colpach“ bedankte sich für die Schecküberreichungen von 2017 und 2018 die seitens der „Schlossfreunde aus Kolpach“ getätigt und für die Materialanschaffung eines Pick- Nick Platzes für Gäste sowie in das Projekt, Mobilität, für Menschen in Not eingesetzt wurden. Der Scheck über 12 000 Euro der im Verlauf der Versammlung seitens der Sektion Kolpach übergeben wurde, werde für die Aktivitäten der zukünftigen Stiftung eingesetzt werden, um derselben ein soziales Fundament zu ermöglichen. Dem fügten die Hobbykënschtler Lëtzebuerg eine weitere Spende über 410 Euro hinzu. Seitens der Gemeinde Ell unterstrich Schöffe Henri Rasqué, dass die Tradition des Schlossfestes, dank eines engagierten Vorstands seit Jahren in der Gemeinde Ell fest verankert ist und in Zukunft auch das Gelände rund um das Schloss mit der Unterstützung der Gemeinde Ell, sein Image in der wunderbaren Naturumgebung, so verändert, was es auch verdient. Der Vorstand setzt sich zusammen aus: Jeanny Janes (Präsidentin), Alice Wanderscheid (Sekretärin), Marcel Vandewalle (Kassenwart). Castor Aguilera, Tamy Aguilera, Alice Didier, André Leick, Claude Mathekowitsch, Henri Nelissen, Jeannine Remackel, Josée Steichen und Jean- Philippe Schmit (beisitzende Mitglieder). Als Kassenrevisorinnen bleiben: Christiane Reuland und Laurence Biver. (CR) (FOTOS: CHARLES REISER)