Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„HONDSSPORTVERÄIN NEIDUERF„ sieht mit Elan in die Zukunft

Kürzlich hielt der „Hondssportveräin Neiduerf“ im Chalet auf dem „Stade Henri Funk“ seine Generalversammlung ab.

Der Tätigkeitsbericht von Daniel Borrega belegte ein sehr aktives Jahr.

Momentan sind zwei Hunde für den Sport in der Ausbildung.

David Borrega, Helfer und Fährtenleger wurde für den Landesmeistertitel mit Hund Jackson in IGP 1 geehrt.

Daniel Borrega, Helfer und Fährtenleger, erhielt ein Präsent.

Präsidentin Anne Conter bedankte sich anschließend bei den Sponsoren sowie bei den Vereinsmitgliedern für den erfolgreichen Verlauf der Saison, sowie den Landwirten, die immer wieder ihre Wiesen zur Verfügung stellen.

Auch die gute Zusammenarbeit mit dem Sportdienst der Gemeinde Luxemburg wurde gewürdigt.

Beim Hundesport arbeiten Mensch und Hund zusammen. Der Mensch steht demnach nicht ruhig auf dem Platz, sondern begleitet aktiv seinen Vierbeiner und zeigt ihm durch Körpersprache, Sicht- und Hörzeichen, welche Aufgaben er als Nächstes zu bewältigen hat oder welche Hindernisse zu überwinden sind.

Das Ziel, den Hund zu einem treuen, folgsamen Familienmitglied und zu einem erfolgreichen Sporthund auszubilden, bestimmt vorrangig die Arbeit im „Hondssportveräin Neiduerf“ (HSV-NEIDUERF).

Der aktuelle Vorstand setzt sich zusammen aus Präsidentin Anne Conter, Vizepräsident David Borrega, Sekretär Daniel Borrega, Kassiererin Anne Conter und Mitgliedern Tess De Franceschi, Jean Conter, Schanen Henri und Sven Loes.


Harmonie, Arbeitsfreude und Kommunikation.

Der HSV-Neiduerf steht für die Förderung der Mensch-Hund-Beziehung durch eine hundegerechte und wissenschaftlich fundierte Ausbildung und Beschäftigung.

Trainiert wird mit der nötigen Konsequenz, aber alle Teilnehmer haben Spaß daran und kommen auf ihre Kosten. Trainings werden abgehalten in den Sparten Gehorsam, Begleithund oder Familienhund. Als Hundesportverein liegt der Schwerpunkt der Tätigkeiten in der sportlichen Ausbildung der Hunde. Dabei wird sehr viel Wert daraufgelegt, dass der Hundeführer mit dem Hund als Teampartner arbeitet in einem Training, das geprägt wird von Harmonie, Arbeitsfreude und Kommunikation. Dies gilt ebenfalls in der Hunde- und Welpenschule, wo man bestrebt ist, die Hunde in einer Grunderziehung nach neuesten kynologischen Kenntnissen sowie den Bedürfnissen und Möglichkeiten angepasst auszubilden. Auch wird dort eine Schulung als Vorbereitung zum Begleithund angeboten.

Unser Hauptanliegen ist es, Hundehalter und ihre Hunde für den Hundesport zu begeistern und auszubilden im Hinblick auf neue Vereinsmitglieder.

Trainingszeiten für Hundeschule: samstags von 9 bis 11 Uhr, Trainingszeiten für Hundesport: nach Absprache mit den Trainern auf dem Dressurfeld in der rue du Grünewald in Neudorf (neben dem Fußballplatz) oder auf folgende Telefonnummer: 691466862.