Wählen Sie Ihre Nachrichten​

In die Leitplanken gefahren

In der Nacht zum Freitag, gegen 23.00 Uhr, kam es auf der Autobahn A1 Trier-Luxemburg zwischen den Ausfahrten Flaxweiler und Münsbach zu einem Unfall, der glücklicherweise glimpflich verlief.

Auf gerader Strecke hatte der Fahrer eines Personenwagens aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Der Wagen geriet dabei ins Schleudern und prallt frontal gegen die rechten Leitplanken. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kam erst einige Meter weiter entgegen der Fahrtrichtung zwischen Standstreifen und Fahrbahn zum Stillstand. Nur kurze Zeit später näherte sich ein Sattelschlepper der Unfallstelle und es gelang dem Fahrer erst im letzten Moment, den Unfall zu bemerken. Dieser leitete sofort eine Vollbremsung ein, infolgedessen auch der Lastwagen gegen die rechten Leitplanken stiess. Dem Fahrer des Lastwagens gelang es sein schweres Gefährt nur knapp zwei Meter vor den verunfallten Personenwagen zum Stillstand zu bringen und verhindert somit nur knapp einen schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer des Personenwagens, der alleiniger Insasse war, wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste ins Hôpital Kirchberg eingeliefert werden. Der Fahrer des Lastwagens indes blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Materialschaden. Die Autobahn A1 musste während der Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten auf eine Fahrbahn reduziert werden.

Vor Ort waren ein Krankenwagen, der Rettungsdienst und die freiwillige Feuerwehr des Centre d’Intervention Mertert-Wasserbillig, die freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Flaxweiler, die Strassenbauverwaltung aus Potaschberg sowie die Polizisten aus Grevenmacher und der Verkehrspolizei aus Bartringen. (J.B.)