Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Österreich, das Land der Berge - Wien, du schöne Stadt am Donaustrand

Der Wasserbilliger Festsaal war bis auf den letzten Platz gefüllt, als Präsident Yvon Streff die vielen Zuhörer begrüßte, unter ihnen die 1. Botschaftsekretärin Frau Ursula Ferraton in Vertetung seiner Exzellenz MMag Gregor Schusterschitz Botschafter der Republik Österreich, welcher die Schirmherrschaft zu diesem Konzert übernommen hatte.

Zum 1. offiziellen Konzert als "Chorale Municipale", und zum Auftakt des 120. Jubiläums hatte die Dirigentin des Sängerbond Museldall, Viviane Kohn-Hames, einen bunten Blumenstrauss mit bekannten Operettenmelodien aus der Alpenrepublik, gepaart mit herrlichen Walzerweisen aus Wien, mit dem Wasserbilliger Männerchor einstudiert. Der gesangliche Streifzug durch die schönsten Urlaubsregionen Österreichs begann mit dem schwungvollen Einzugsmarsch aus der Operette "der Zigeunerbaron" von Johann Strauß ehe die Sopransolistin Marie-Reine Nimax mit "Du sollst der Kaiser meiner Seele sein" aus der Favorit von Robert Stolz das Publikum begeisterte. Es folgten die Tritsch Tratsch Polka von Johann Strauß, "Schenkt man sich Rosen in Tirol" aus der Vogelhändler mit Tenorsolist Emile Elsen im Duett mit der Solistin des Abends. Bei dem Andachtsjodler von Pascale Thibault, einem gefühlvollen A-capella Stück kam der ausgeglichene Chorklang, gefühlvoll insziniert von der Dirigentin, voll zum Ausdruck. Baritonsolist Georges Mahnen wusste mit dem Lied "Der alte Sünder" die Zuhörer zu begeistern. Der 1. Teil fand seinen Abschluss mit dem Kufsteiner Lied "Die Perle Tirols" und dem Singspiel "Im weissen Rössl". Begleitet wurden die Aufführungen gekonnt von Titularpianist Daniel Lang.

Im 2.Programmteil wurde Wien, die Stadt die wie keine andere durch die Walzerseligkeit von Strauß und Lehar geprägt ist, besungen. Es begann mit dem Donauwalzer von Johann Strauß, gefolgt von einem weiteren Vortrag von Marie-Reine Nimax-Weirag, "Im Prater blühn wieder die Bäume" von Robert Stolz, dem "Blumenstrauss aus Wien" mit Solist Alain Biver. Besonderen Applaus erhielten die beiden Basssolisten Abbes Hoffmann mit "Heut kommen d'Enger'l auf Urlaub nach Wien" und Fred Hanck mit dem "Alten Wiener Fiakerlied". "Ja das isr unser Leben", Wien bleibt Wien von Josef Schrammerl beschloss den Abend. Das Publikum verlange aber den Sängern, den Solisten, dem Pianisten und der, im Dirnd'l passend gekleideten Dirigentin, noch mehrere Zugaben ab, wo bei dem Lied "Sag beim Abschied leise Servus" alle Beteiligten noch einmal ihr Können unter Beweis stellen konnten. Man darf sich jetzt schon auf das Konzert am 1. Advent dem 2. Dezember freuen, wo eine Kantate für Männerchor, Bläserensemble und Perkussion in der Wasserbilliger Kirche, uraufgeführt wird.