Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die „Bëllia Bratzelgecken“ bekommen endlich ein Zuhause / Kavalkade am 10. März

Die „Bëllia Bratzelgecken“ hatten sich 2016 etwas ganz Besonderes einfallen lassen und wollten neue Wege gehen: Nicht wie üblich am Bratzelsonntag, sondern bereits samstags hatten sie im Rahmen einer Nachtveranstaltung die vierzehnte große Kavalkade im Mosel- und Sauerstädtchen organisiert. Der Mut zu dieser Veränderung wurde mit einem großen Publikumserfolg gekrönt. Von Nah und Fern machen sich die Jecken mittlerweile auf den Weg um bei der Kavalkade by Night dabei zu sein, so Präsident Roland Hermes anlässlich der Jahreshauptversammlung der „Bratzelgecken“, zu der er als Ehrengäste Bürgermeister Jérôme Laurent, Schöffin Nadine Lang-Boever sowie einige Gemeinderäte begrüßen konnte.


Dankesworte richtete der Präsident an die Gemeinde Mertert für finanzielle und logistische Unterstützung, die Sponsoren, den Vorstand sowie an alle Vereinsmitglieder für ihren Einsatz im vergangenen Jahr. Dies gilt vor allem für die Nachtkavalkade als Highlight des Jahres, wie Gaby Scheinert im Tätigkeitsbericht zu berichten wusste. Dabei sprach sie auch die Zepterübergabe durch den Vorsitzenden und die Schlüsselüberreichung durch Bürgermeister Jérôme Laurent an Bratzelkönig Eric I im Gemeindehaus „Um Prënz“ sowie die Teilnahme an den Veranstaltungen auf Gemeindeebene, an den Faschingsumzügen im benachbarten Langsur und Igel (D) sowie an verschiedenen Karnevalssitzungen im In- und Ausland an. Besonders viel Freude hatten die Bewohner des Pflegeheims „Op Lamp“ - darunter auch Pierre Dostert, Bratzelkönig anno 1952 - als sie am Bratzesonntag eine Bratzel vom Bratzelkönig Eric I überreicht bekamen.


Alsdann konnte Kassierer Filipe Ferreira von einer positiven Finanzsituation berichten, alle Berichte wurden einstimmig angenommen und dem Vorstand Entlastung erteilt. Der Mitgliederbeitrag wurde auf 5 Euro herabgesetzt um neue Mitglieder gewinnen zu können.


So wie es die Tradition vorsieht, wurde der amtierende „Bratzelkinnék“ Eric I zum Ehrenmitglied ernannt. Auch Marc Beissel erhielt wegen seines Engagements um die „Bëllia Kavalkade“ bereits vorher diese Auszeichnung genau so wie Carmen Lübbers als 2017er Bratzelkönigin Carmen I.


Was das Programm für 2018 betrifft, so sei lediglich auf die kommende Kavalkade am 10. März um 18.11 Uhr am Vorabend von Bratzelsonntag hingewiesen.


Gleich zwei gute Nachrichten hatte Bürgermeister Jérôme Laurent für den Karnevalsverein parat: Für die nächsten beiden Jahre können die „Bratzelgecken“ ihren großen Festwagen samt Material in einer Halle in Mertert abstellen, dort wo auch der technische Dienst provisorisch umziehen wird, bis die neuen Räumlichkeiten fertiggestellt sind. Die Kavalkade sei die größte Veranstaltung in der Gemeinde und hier werde wertvolle Werbung bis weit über die Grenzen von Wasserbillig gemacht, betonte der Bürgermeister und sagte: „Dir sidd iis wichteg“ und deshalb werde man auch eine große Sonderbeilage für die nächste Nachtkavalkade finanziell unterstützen.


Geehrt und mit einem Geschenk bedacht wurden gleich vier langjährige Mitglieder, welche ihre Demission imVorstand bekannt gaben. Es sind dies José Battaglia, Philippe Dohn, Carlo Kohn und Marion Schmitz. Neu aufgenommen wurden hingegen Edith Schmitt, Kerstin Hermes und David Martinez. Der Vorstand setzt sich nun zusammen aus: Roland Hermes, Präsident; Christian Goergen, Vize-Präsident; Edith Schmitt, Sekretärin; Filipe Ferreira, Kassierer; Katharina Dier, Kerstin Hermes, Alain Hurtado, David Martinez, Ady Schanen und Gaby Scheinert, beisitzende Mitglieder. (MBe)


www.bratzelgecken.lu