Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rotary-Club unterstützt „Päerd's Atelier“ des „Liewenshaff“

Im Sommer hatte der Rotary-Club Diekirch-Ettelbrück zur bereits vierten Auflage seiner „Rotary Castle Tour“ eingeladen. 139 Old- und Youngtimer und rund 200 Personen hatten sich an dieser Rundfahrt beteiligt, die zu den schönsten Schlössern im Süden und Westen des Landes, samt Abstecher nach Belgien, führte. Ziel war dabei aber erneut, Gelder zu sammeln, um Jugendlichen zu helfen, die aus diversen Gründen an den Rand der Gesellschaft geraten sind, so Präsident André Poorters. In Merscheid wurde dieser Tage nun der Erlös der Veranstaltung in Form eines Schecks über 10 000 Euro an das „Päerd's Atelier“ des dortigen „Liewenshaff“ überreicht. Nachdem André Poorters allen Sponsoren und Helfern für ihren Beitrag gedankt hatte, stellte der Direktionsbeauftragte Yves Weisen den „Rotariern“ das propädeutische Zentrum „Liewenshaff“ näher vor. Der „Liewenshaff“ beschäftigt sich mit der Arbeitsheranführung verhaltensauffälliger Jugendlicher in fünf differenzierten Lernfeldern bzw. Werkstätten. Das integrative Projekt soll dem Jugendlichen in freiwilliger Zusammenarbeit jene Bedingungen schaffen, in denen Entwicklungsprozesse und Verhaltensänderungen gefördert werden, die ihm helfen, eine selbstverantwortliche, wirtschaftliche und soziale Selbstständigkeit zu erlangen. Weitere Informationen findet man im Internet unter www.liewenshaff.lu. Im Anschluss an die Besichtigung des Bauernhofs, der Parkanlagen und Werkstätten luden die Jugendlichen des „Liewenshaff“ dann zum gemeinsamen Essen ein, hergestellt aus den hofeigenen Produkten. (C.)