Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erfolgreiches Forum für das 3. Alter.

Der Seniorenrat Luxemburgs sowie das Gemeinde- und Städtesyndikat « Syvicol » hatten, mit der Unterstützung des Familienministeriums, zum 2. Nationalen Forum für das dritte Alter nach Mersch eingeladen.

Rund 60 Personen aus 30 verschiedenen Gemeinden hatten dieser Einladung Folge geleistet um sich zum Thema « Ältere Leute in den Gemeinden” auszutauschen.

Präsident Romain Mauer begrüsset im Namen des Seniorenrates, Ministerin Corinne Cahen, die Vertreter des Seniorates des Saarlandes, sowie die zahlreichen Vertreter aus den kommunalen Drittalters- und Integrationskommissionen. Worte des Dankes richtete er an Familienministerin Corinne Cahen sowie Syvicol-Präsident Emile Eicher für die tatkräftige Unterstützung bei der Organisation dieser Veranstaltung.

Emile Eicher seinerseits begrüsste die Initiative des Seniorenrates und wies auf die Wichtigkeit des Themas “ Neue Wohnformen” hin, welche sowohl in den Referaten wie auch in den 3 Arbeitsgruppen thematisiert wurden.

Familien- und Integrationsministerin Corinne Cahen lobte die sehenswerte Arbeit und das grosse Engagement des Seniorenrates sowie des Gemeinde- und Städtesyndikates “Syvicol”, welche sich dieses wichtigen Themas angenommen haben. Dies stelle für die 105 Gemeinden mit Sicherheit ein wesentlicher Integrationsfaktor dar. Demzufolge bat die Ministerin die Gemeindevertreter auch weiterhin grosses Interesse für das dritte Alter zu bekunden.

In dem Kontext wurden die Städte und Gemeinden Luxemburg, Echternach, Sanem, Betzdorf und Walferdingen mit einem Preis seitens des Familienministeriums ausgezeichnet für ihr Engagement für die älteren Leute ihrer Gemeinden.

Sehr grossen Anklang fanden die verschiedenen Referate zu folgenden Themen:

Neue Wohnformen für Senioren in Rheinland-Pfalz von Dr Matthias Krell,

Generationsübergreifendes Wohnprojekt in Beggen (Caritas) von Marco Hoffmann und

Wohngenossenschaften in Luxemburg (Ad-Hoc) von Alex Hornung.

Interessante Beiträge, die seitens der Zuhörer viele Statements und Fragen mit sich brachten.

Das Schlusswort dieser gelungenen Veranstaltung oblag Präsident Romain Mauer, welcher sich bei der Direktion des Ermesinde-Lyzeums sowie bei der Gemeinde Mersch, vertreten durch die Schöffen Michel Reiland und Henri Krier, recht herzlich bedankte und darauf hinwies, dass das 3. Forum für das dritte Alter am 30. Juni 2018 in Mersch stattfindet.