Wählen Sie Ihre Nachrichten​

“Schrëtt fir Schrëtt”

Schüler führten selbstgeschriebenes Musical im Athenäum auf

“Ee Wuert, ee Saz, wat fänkt een domat un? Et ass d’Musek, déi eis all verbënnt” – unter diesem Motto luden die Schüler der 1re und 2e F des hauptstädtischen Athenäum auf eine Weltreise ein.
Bereits vor zwei Jahren entstand die Idee, ein eigenes Musical zu schreiben. Ein Jahr später, im Frühjahr 2015, kamen die Schüler diesem Wunsch im Rahmen ihrer Prüfung im Fach ‘musique d’ensemble’ schließlich nach. Pit Dahm, Francesco Castellano und Joé Schmitz haben eigenständig das Libretto geschrieben und die Musik komponiert. Die Aufführung (Orchester, Gesang, Tanz und Bühnenbild) übernahmen die Schüler der beiden Klassen in Eigenregie. Sie haben sich auch um die Proben während der Ferienzeit gekümmert. Für technische Anliegen stand ihnen Pascal Useldinger aus der Mediathek der Schule beratend zur Seite.
Das ca. einstündige Musical erzählt die Geschichte zweier verfeindeter Schüler aus Luxemburg, die durch den Sieg eines Gesangwettbewerbs gegen ihren Willen zusammen auf eine Weltreise geschickt werden. Gemeinsam mit den Gewinnern aus Frankreich und Spanien bereisen sie die Welt und lernen unterschiedliche Kulturen kennen. Gegen Ende der Reise merken die luxemburgischen Schüler, dass ihre Vorurteile unbegründet waren. Sie verlieben sich ineinander.
Die Welturaufführung des Musicals fand bereits vor den Sommerferien statt. Schulleiter Joseph Salentiny hatte sich damals ganz begeistert gezeigt und sich, in Abstimmung mit dem ‘Ministère de l’Education nationale’, für eine weitere Aufführung des Musicals eingesetzt. Im Rahmen dieser Aufführung wurde den Schülern am 17. September ein Preis für ihr hervorragendes Werk überreicht.
Die PDF-Partitur und die Kontaktdaten der verantwortlichen Schüler stehen auf der Homepage der Schule für Interessierte bereit.
Mélanie Klein