Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Weekend Lëtzebuerger Produkter

"Lëtzebuerger Iessen an Drënken" in MEDERNACH
jetzt schon zum 23. Mal : die Produkte des Landes Luxemburg.

Am 1. und 2. September 2012 veranstaltet der Syndicat d'Initiative et du Tourisme Medernach a.s.b.l." seine landbekannte Ausstellung von luxemburgischen Produkten zum 23. Mal. Die Ausstellung wird genau wie üblich in der Sportshalle im Medernach abgehalten und hat nach wie vor als Hauptanliegen die Förderung von luxemburgischen Lebensmitteln und steht demnach unter dem Motto "Mir maachen gudd Saachen am Ländchen - Lëtzebuerger Iessen an Drënken".

Für Stimmung und gute Laune ist während den beiden Tagen gesorgt.
Die Eröffnung findet statt am 1. September um 16.00 Uhr, ab 18.00 Uhr werden "Wëllkeschstäerzelen aus Ourdaller Miehl mat Speck" angeboten, sowie eine „Hâmeschmier“. Am Sonntagmorgen gibt es Aperitif mit Schampes von Bernard Massard. Am Sonntagmittag gibt es den beliebten Tiirtech, eine Mischung aus Sauermous und Gromperen. Der "Tiirtech" sollte im Voraus unter der Nummer 837186 reserviert werden oder über die Internet Seite www. medernach.info

Am Samstag gibt es Live Musik mit „Fifty-Fifty“, am Sonntag Nachmittag spielt dann wieder Jeannot Büchler seine beliebte Luxemburger Musik.

Bei der diesjährigen Veranstaltung stellen zirka 30 Produzenten ihre Luxemburger Produkte aus. Von luxemburgischen Weinen, Limonaden, Schnäpsen, Bier, über Honig, Bäckereiartikel, Käse, Milchprodukte, Kartoffeln, Marmelade, Kaffee, Eis bis hin zu Fleischwaren, usw. gibt es viel zu bestaunen und zu schmecken.

Neu dabei ist Bob Kaes mit Wieseneier aus Branebuurg vom Meyrishaff, wo die Hühner in einem mobilen Stall immer wieder auf neue Wiesen im Freiland leben und legen können.

Als kleines Extra gibt es die Möglichkeit einen Abstecher zu machen zum Maislabyrinth in Savelborn, wo Sie bei der Familie Zinnen Europa im Grünen entdecken können. (Entrée 5€ für Erwachsene; 10€ für eine Familie mit 2-3 Kinder. Kindergruppen 2€ pro Kind). Am Sonntag gibt es dafür auch eine gratis „Navette“.

Wie in den anderen Jahren auch, ist der Eintritt zur Ausstellung in Medernach frei.