Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Camping Woltzdall mit neuem Sanitärblock ausgestattet

Auf dem idyllisch gelegenen Campingplatz Woltzdall in Maulusmühle können die Gäste seit dieser Saison einen komplett neuen Sanitärblock nutzen. Der private Camping wurde vor 40 Jahren eröffnet und zählt derzeit rund 100 Stellplätze, davon fünf Saisonplätze, etliche Wanderhütten und Chalets, welche auch zu Tourenwanderungen im Winter genutzt werden können. Seit 17 Jahren führt Erik van Miltenburg zusammen mit seiner Familie den Campingbetrieb. Zu den treuen Gästen zählen viele Niederländer, welche Eric von seinem Vater „geerbt“ hat. Um die Sanitäranlagen auf den neuesten Stand zu bringen, entschlossen sich die Besitzer, einen komplett neuen Bau zu errichten. Da man die Ruhe suchenden Gäste nicht stören wollte, fanden in den beiden letzten Winter die Aushubarbeiten und die Errichtung des Rohbaus statt, während in der Saison an der Inneneinrichtung gearbeitet wurde. Das Gebäude wurde teilweise in den Hang hinein versetzt, um so möglichst wenig von dem Anblick der herrlichen Natur zu stören. Ausserdem konnte man so die natürliche Isolation des Bodens nutzen: im Winter spart dies Heizkosten und im Sommer herrscht im Innenraum eine erfrischende Kühle. Desweiteren wurde das Dach wieder begrünt. Der Campingplatz ist, neben anderen, mit dem Ecolabel ausgezeichnet, so dass die Besitzer auch auf Nachhaltigkeit setzten: Sonnenkollektoren liefern Energie und das Regenwasser wird zur Spülung der Toiletten genutzt. In dieser Saison erbrachten die Kollektoren eine Leistung von 7 000 kWh und trotz mangelndem Regen in der Hauptsaison konnten 34 Kubikmeter Regenwasser aufgefangen und genutzt werden.

Im Innern des Gebäudes befinden sich jeweils 6 Herren- und Damenduschen, vier Waschkabinen und zwei Toiletten. Letztere stehen vornehmlich den Nutzern der Duschen zur Verfügung, für den normalen Gebrauch bleiben die Toiletten im alten Gebäude. Ein grosser Kinderwaschraum mit Waschbecken, Kleinkindgerechter Dusche und Wickeltisch steht zur Pflege der Kleinsten bereit. Ebenso grosszügig ausgelegt ist der Duschraum für Behinderte, wo man notfalls mit dem Rollstuhl in die Dusche fahren kann.
Um das Gesamtbild vor dem neuen Gebäude ab zu runden, erneuerte die Gemeinde Wintger den öffentlichen Weg komplett. Zusammen mit dem ansprechenden Äusseren, der Auffahrtsrampe für Rollstühle und der Anpflanzungen vor dem Gebäude bietet sich den Gästen des Campings somit ein Bild der Sauberkeit und des Wohlfühlens. Zur Einweihung des neuen Sanitärblocks fanden sich neben dem Corps de métier, den Vertretern von ANVB (NL), Info Handicap und ONT auch Bürgermeister Marcel Thommes und Schöffe Pierre Neser, sowie Pater Geri Schumacher, der die Einsegnung des neuen Gebäudes vornahm. Die Chorale Sassel-Mauslusmühle sorgte mit ihren gesanglichen Einlagen für den musikalischen Teil der Feier. Marcel Thommes lobte die Besitzer des Campings für die gute Arbeit im Sinne der Tourismusförderung, welche seit 40 Jahren auf dem einzigen Campingplatz der Gemeinde geleistet wird. Mit dem neuen und mit allen modernen und zukunftsweisenden Techniken ausgestatteten Gebäude wäre auch die weitete Erfolgsstory des Campings Woltzdall gesichert. (Josette Rinnen-Koch)