Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die "Gemengemusik Munzen" präsentierte Galakonzert im Cube 521 in Marnach

Den zahlreich erschienen Musikliebhabern wurde kürzlich ein verschiedenartiges Unterhaltungsprogramm im Rahmen des Galakonzertes im Cube 521 in Marnach geboten. Nach einer kurzen Ansprache vom Präsident Gregor Pesch, übernahmen Martine Kettmann und Ben Coenjaerts die Führung des Abends.

Konstruktiv erklang das ,, Baba Yetu" (unser Vater auf Swahili) . Dieses Werk stammt aus der musikalischen Begleitung vom Computerspiel Civilzation IV, und wurde im Jahr 2011 mit einem Grammy ausgezeichnet. Aus einem bildlichen Ausdruck vom kalifornischen Mammutbaum nutzte Philip Sparke die Grundidee seiner Komposition "And still, the Spirit". Klänge aus einer der populärsten tschechischen Oper, ,, Song to the Moon", von Antonin Dvorak, wussten die Musikanten gekonnt zu spielen, die unter der Leitung von Laurent Lemaire geführt wurde. Bis zur Hälfte vom Abendprogramm erklang das Werk ,, Dublin Dances" von Jan van der Roost, Melodien mit dem typisch irischen 6/8 Takt, einer ewig grünen Insel. Anschließend überreichte Bürgermeister Emile Eicher die Medaillen ,, Insigne" an David Grotz , Philip Johanns und Emma Federspiel. Die ,, Médaille de mérite en bronze" ging an Diane Wagener-Hoffmann. Raymond Schroeder wurde die "Plaquette d'honneur de l'Union Grand-Duc Adolphe" überreicht. Neu in den Musikverein aufgenommen wurden Roland Fank, Elrike Van der Heuvel, und Pol Mollitor.

Weiter auf dem Programm der ,, Gemengemusik Munzen" konnte man sich auf Classic-Rock der britischen Rockgruppe Queen mit ,,Innuendo" freuen. Drei unterschiedliche Stimmungen erklangen mit dem weiteren Titel nach einem Arrangement von Peter Kleine Schaars ,, Three Aspects of Kurt Weill. Basierend auf dem bekannten Habanera Rhytmus boten die Musikanten das ,, Dos danzas latinas", gefolgt mit dem Stück ,,The Bare Necessities" aus dem Disney-Film das Dschungelbuch.

Mit hochkarätiger Popmusik der 80er Kult (tour) von Thiemo Kraas wurde der Konzertabend abgeschlossen, das vom Publikum mit würdigem Applaus belohnt wurde.