Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sauberer Elektro-Flitzer

Im Rahmen der Erneuerung des gemeindeeigenen Fuhrparks haben Bürgermeister Gilles Roth und die beiden Schöffen Roger Negri und Luc Feller gemeinsam mit dem Präsidenten der Nachhaltigkeitskommission Ed Buchette das erste Elektro-Auto der Gemeinde Mamer in Empfang genommen.

Der Renault Zoé, mit einer Reichweite von mehr als 180 km, steht seit April dem technischen Dienst für Fahrten innerhalb der Gemeinde zur Verfügung. Eine emissionsfreie Nutzung ist daher möglich, da die Gemeinde seit Jahren den grünen Strom aus den eigenen Solarzellen produziert und ins Netz einspeist sowie elektrische Energie aus dem Blockheizwerk gewinnt. „Ich bin von der Elektro-Mobilität überzeugt. Das neue Fahrzeug weist gute Fahrwerte auf“, so Claude De La Hamette, Chef des „Régie“-Betriebs. Mittels eines Stromzählers an der eigens für das Fahrzeug im technischen Dienst installierten Ladestation, wird der Verbrauch erhoben. Die ausgewerteten Daten dienen einer optimalen Benutzung des Fahrzeugs.

Mit der Anschaffung des Elektro-Fahrzeugs nimmt die Gemeinde Mamer eine Vorreiterrolle ein und unterstreicht ihre Absicht, die CO2-Emissionen auf lokaler Ebene und im Rahmen des Klimapaktes dauerhaft zu reduzieren. Auf seiner jährlich ca. 7.000 km langen Laufstrecke zieren die Logos der Gemeinde Mamer sowie des Klimapaktes „Meng Gemeng engagéiert sech“ den umweltfreundlichen Dienstwagen.