Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Par Mamerdall Saint-Christophe" nahm Abschied

Mamer. In der Kirche in Mamer nahmen am vergangenen Sonntag zahlreiche Angehörige der "Par Mamerdall Saint-Christophe" Abschied von Pater Fernand Bomb sj. Der allseits sehr geschätzte Geistliche hatte im Jahr 2005 die Pfarrei Capellen übernommen und war im darauffolgenden Jahr massgeblich an der Schaffung des Pfarrverbandes Mamerdall beteiligt. Abbé Jean-Pierre Reiners betonte, dass das Wirken von Pater Fernand Bomb stets geprägt war von Barmherzigkeit und dass er die Wahrheit des Evangeliums konsequent verbreitet habe. Im Namen der Messdiener dankte Yannick Beck dem scheidenden Geistlichen für sein Verständnis, dass er den jungen Leuten entgegengebracht habe. Der Vorsitzende der Kirchenfabrik Mamer, Marco Welter, lobte die hervorragende Zusammenarbeit mit Pater Bomb, der stets wertvolle Ideen zu den unterschiedlichsten Themenkreisen eingebracht habe. Er habe immer wieder die Zusammenarbeit mit den kirchlichen Vereinen angestrebt und das seit vielen Jahren bestehende Fest der Nationen unterstützt. Bürgermeister Gilles Roth hob das soziale Engagement des Geistlichen hervor und unterstrich, dass er wesentlich dazu beigetragen habe, dass das Pfarrhaus in Mamer zu sozialen Wohnzwecken umgebaut werde. Pater Fernand Bomb sj dankte abschliessend für die aussergewöhnliche Feierstunde, die Aussagen der verschiedenen Redner und sprach allen, die ihn während seiner 12jährigen Amtszeit unterstützt haben, seine Anerkennung aus. (afm)

Foto: André Feyereisen


Bildzeile: Pater Fernand Bomb sj umgeben von Messdienern und offiziellen Gästen