Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Noch mehr alte Steine …

Dem Islam sei Dank – jetzt sind sie wieder aufgetaucht die Originalsteine des Mamer Schlosses.

Kürzlich begannen die Terrassierungsarbeiten zum Bau der Moschee des „Centre Islamique“ in Mamer/Tossenberg auf dem Gelände der alten Mülldeponie bei der Mamer, am Ortsausgang an der Straße von Mamer nach Kopstal.

Nachdem eine ganze Anzahl schöner alter Pappeln abgeholzt und weggeräumt waren, erstrahlte die alte Müllhalde wieder in ihrer ganzen Schönheit und gab ein Geheimnis preis, von dem kaum jemand noch wusste.

Während Tagen war eine private Firma damit beschäftigt hier alte Steine auszugraben. Es handelt sich hierbei um Originalsteine des „Mamer Schlosses“ , die während der Renovierung hier „zwischengelagert“ (entsorgt?) worden waren.

Fein säuberlich auf Paletten aufgestapelt liegen nun hunderte von Steinen auf dem Gelände des Depots der „Ponts & Chaussées“ gleich neben dem „Centre Islamique“ an der Arlonerstrasse und warten … worauf ?

Es wäre interessant zu wissen, welcher Zweckbestimmung diese Steine zugeführt werden sollen. Gehören sie noch immer der Mamer Gemeinde oder jetzt der Straßenbauverwaltung? Und was soll mit ihnen geschehen?

Irgendeinen Zweck dürfte diese Aktion doch gehabt haben…

Fotos (c) Jos Thiel:
1) Die alte Mamer Müllhalde am Tossenberg nach Abholzung der Pappeln
2) Palettenweise warten Originalsteine des Mamer Schlosses - worauf?

Link:
Geschichte der Ortschaft Mamer
www.mambra.lu