Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gusti Fahrradtour 25. April 2011

Gusti Fahrradtour 25. April 2011

Das hübsche Winzerdorf Nittel, bekannt u.a. durch seine vielen kleinen Kellereien war an diesem schönen sonnigen Ostermontag der Startort für die Gusti-Fahrradtour.

30 bestgelaunte Radler, unter ihnen auch die sympathische Präsidentin Elvire Albert, erlebten den Start gegen 14.00 Uhr.

Vom Startplatz ging es moselaufwärts Richtung Schengen an Rehlingen und Wincheringen vorbei, fahren weiter auf dem Moselradweg bis wir bei Wormeldange die Moselbrücke erreicht hatten.

Weiter ging es moselaufwärts wo wir auf der luxemburgischen Seite Ehnen, Greiveldingen und Stadbredimus erkannt haben.

Nachdem das Dorf Wehr passiert war, ging es weiter an der Moselschleuse bei Palzem vorbei bis nach Nennig, wo eine kleine Verschnaufpause auf der Terrasse des Restaurants „Rothaus“ eingelegt wurde.

Weiter ging die Reise wie vorgesehen auf der deutschen Seite an Besch vorbei bis zur Brücke nach Schengen.

Wegen allzu dichtem Autoverkehr auf der luxemburger Seite wurde beschlossen, die gleiche Strecke zurück zu radeln.

Auf dem Rückweg wurde dann noch eine längere Pause eingelegt, und zwar auf der Moselterrasse gegenüber Wormeldingen.

Danach wurde das letzte Teilstück unter die Räder genommen und alle hatten den Ausgangsort Nittel wohlbehalten erreicht.

Später versammelte sich die ganze Truppe in der Sektscheune der Familie Zilliken in Nittel.

Aufgetischt wurden verschiedene Spezialitäten, die mit einem „gudden Patt“ begossen wurden.
F. R.
www.gusti.lu
http://gallery.gusti.lu/gallery/v/Fahrrad/radtouren+2011/