Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Petition 1026: Hoch interessant auch für die Deutschsprachigen in Luxemburg!

Wir haben hier vor uns ein Foto von Jean Claude Delagardelle. Es zeigt mit dem Bockfelsen einen Teil der Altstadt, die UNESCO Weltkulturerbe ist.


An jedem Wochentag kommen 41.000 deutsche Staatsbürger nach Luxemburg arbeiten. Man nennt sie Grenzgänger. Ich finde diesen Namen nicht unbedingt schön.

Aber auch aus Belgien arbeiten Deutschsprachige bei uns in Luxemburg. Hinzu kommen noch Deutschsprechende, die einen festen Wohnsitz in Luxemburg haben.


Diese Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Deutsch als ihre Hauptsprache haben, sprechen in der Regel mehrere Sprachen, unter diesen Französisch. Sie sind sehr geschätzt in Luxemburg.


In der Regel kennen diese Mitbürger Luxemburg sehr gut. Und es sind nicht wenige, die an an jedem Pfingstdienstag an der Springprozession in Echternach teilnehmen.


Auch den Deutschsprachigen könnte die Petition 1026 bei der Chambre des Députés Luxembourg sehr gut gefallen.


Sie sind geschützt durch das Arbeitsrecht in Luxemburg, und haben die gleichen Rechte und Verpflichtungen wie die Luxemburger. So auch die Möglichkeit,

die Petition 1026 bei dem Abgeordnetenhaus zu unterschreiben, welche den Pfingstdienstag als gesetzlicher Feiertag vorsieht.


Wie unterschreiben? Einfach im Internet auf "Pétitions" gehen und dort die Petition 1026 von Henri Schumacher unterschreiben. Je nach Wunsch wird der Name veröffentlicht oder auch nicht.


Wir haben für die Petition bereits 800 Unterschriften. Und wir benötigen noch weitere 3.700, damit unser Vorschlag in einer öffentlichen Sitzung vorgestellt werden kann. Bei einer derartgen Anhörung sind stets auch Mitglieder der Regierung dabei.


Für was ziehen wir in den friedlichen Kampf?


Der Pfingstdienstag ist bereits ein besonderer Tag in Luxemburg. Man denke nur an die Springprozession in Echternach, die immaterielles Weltkulturerbe der UNESCO ist. Aber auch die Altstadt unserer Hauptstadt kann sich zeigen lassen, denn sie ist ebenfalls UNESCO Weltkulturerbe. Daneben haben wir schöne Kirchen in Luxemburg. Und auch alte Gebräuche, welche Luxemburg mit seinen Nachbarn aus Rheinland/Pfalz, der Provinz Luxemburg, der deutschprachigen Gemeinschaft in Belgien und Lothringen teilt. Dies würdig zu feiern an jedem Pfingstdienstag, das ist unser fester Wunsch.


Und wie heisst es so schön:

Gemeinsam arbeiten, gemeinsam Feste feiern und gemeinsam einen schönen Feiertag haben! So der Pfingstdienstag.


Jetzt aber an die Arbeit!

Und eine gute Nachricht: Der Antrag auf einen freien Dienstag, über Internet bei der Chambre des Députés Luxembourg, ist völlig unkompliziert! Geht also auch in Luxemburg, wenn man will!