Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neujahrsempfang im Foyer de la Philatélie

Am 10. Januar 2018 fand gegen 18.00 Uhr die Neujahrsfeier der FSPL im Foyer de la Philatélie statt, die von den Vorstandsmitgliedern der FSPL (Fédération des Sociétés Philatéliques du Grand-Duché de Luxembourg) organisiert wurde. Jos Wolff, Präsident der FSPL und Ehrenpräsident der FIP (Fédération Internationale de Philatélie), begrüßte die etwa 80 anwesenden Ehrengäste: seine Exzellenz Herr John Marshall, Botschafter von Großbritannien, Herr Guy Arendt, Staatssekretär für Kultur, Herr Jean Spautz, Ehrenpräsident der "Chambre des Députés", Herr Pierrot Ackermann, Commissaire de la Cour Grand-Ducale honoraire und seine Gattin, Herr Claude Strasser, Generaldirektor der Post, Herr Luc Welter, Directeur Marketing & Communication Post Group, Herr Emile Espen, Chef von der Post Philately, sowie die HH. Antonio Ferreira, Michel Kirsch und die Damen Romy Nerenhausen und Josiane Weisgerber ebenfalls von der POST Philately, Mme Andrée Trommer-Schiltz, Generalsekretärin der FIP, Herr Karim Aknine, "Président de l'association Du Pain Pour Chaque Enfant et Accrédité auprès des Nation Unis", Herr Heinz Wenz, 1. Vorsitzender der Deutschen Philatelisten-Jugend e.V., Herr Jürgen Priebe, 1. Vorsitzender vom Landesverband der Briefmarkensammlervereine des Saarlandes und Herr Günter Meffert, Vorstandsmitglied im Landesverband, Herr Wolfgang Sander, 1. Vorsitzender vom Briefmarkensammlerverein Hülzweiler und Umgebung und seine Gattin, die HH. Paul Aatz, Theo Schäfer und Walter Lehmann mit Gattin vom Verein Lebach/Saar, Mme Heike Fries und Fons Biver vom "Comité Philatélique", vom FSPL-Vorstand: Mme Andrée Trommer, Vizepräsidentin für das Zentrum, Herr Francy Krack, Vizepräsident für den Süden, Claude Feck, Vizepräsident für den Norden & Osten, die HH. Guy Jungblut, Josy Kriesten, Jeannot Piron, Winfried Schwickert und André Weber, sowie die Ehrenmitglieder Willy Serres, Paul Oé und Ed Kandel, die Präsidenten und Vorstandsmitglieder der FSPL-Kommissionen, die Vereinspräsidenten der FSPL-Vereine, die Mitarbeiter des "Moniteur du Collectionneur", die Presse, sowie alle anderen Ehrengäste.

Der FSPL-Präsident bedankte sich bei allen Anwesenden für die im Jahr 2017 geleistete Arbeit im Bureau Permanent, in den FSPL-Kommissionen, bei der Gestaltung des Moniteurs und bei der Presse, und bat sie, auch im Jahr 2018 diese Zusammenarbeit im Interesse aller Beteiligten fortzusetzen. Die Post, der Moniteur und die Presse seien ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Verband, den 32. FSPL-Vereinen und den Briefmarkensammlern im In- und Ausland. Unser Hobby "Briefmarkensammeln" ist eine kulturelle Freizeitbeschäf-tigung, auch in der heutigen Zeit. Die Post und die FSPL werden auch in Zukunft dazu beitragen, dass unser Hobby weiterhin eine interessante und lehreiche Freizeitbeschäftigung bleibt, denn die Briefmarke ist ein offenes Fenster auf die ganze Welt. Ein Sprichwort sagt: "Wer einmal hat geklebt, der klebt und klebt so lang er lebt". Im Jahr 2019 findet in den Ausstellungshallen Kirchberg eine Multilaterale Briefmarkenausstellung von sieben deutschsprachigen Länder statt: Deutschland, Holland, Liechtenstein, Österreich, Slowenien Schweiz und Luxemburg. Sie wird von der Post und der FSPL organisiert.

Herr Guy Arendt, Staatssekretär im Kulturministerium bedankte sich für die Einladung und wünschte dem Verband und den Sammlern viel Erfolg für die Zukunft beim Briefmarkensammeln, denn jede Briefmarke sei ein Kunstwerk, und die Philatelie ein Hobby, das zum kulturellen Leben gehöre und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung für alle Altersklassen sei.

Herr Claude Strasser, Generaldirektor der Post, bedankte sich auch für die Einladung und ging auf die Zusammenarbeit zwischen Post und FSPL ein. Er sei sicher, dass auch in Zukunft dieses Zusammenwirken im Interesse der Philatelie und der Sammler weiter bestünde, und er wies auf die Briefmarkenausgaben für 2018 hin.

Herr Jean Spautz " Ehrenpräsident der "Chambre des Députés" bedankte sich ebenfalls für die Einladung. In seiner Ansprache betonte er, dass auch die Briefmarke von heute noch immer ein kleines Kunstwerk sei, das die Geschichte und Kultur eines Landes darstelle.

Anschließend wurden zwei verdienstvolle Postangestellte von der FSPL mit einem Diplom und einem kleinen Geschenk geehrt, für ihre gute Zusammenarbeit mit dem FSPL-Vorstand, den FSPL-Vereinen und den Briefmarkensammlern und zwar: Mme Josiane Weisgerber von der POST Philately und Mme Josée Feyereisen von der Post Oberkorn.

Herr Karim Aknine überreichte dem FSPL Präsidenten ein Geschenk von seiner Exzellenz dem Botschafter aus Algerien und wünschte dem Präsident und der Philatelie weiterhin viel Erfolg im In-und Ausland. Vor etlichen Jahren fand je eine Briefmarkenausstellung in Luxemburg und in Algerien mit Exponaten aus Algerien und Luxemburg statt. Der Präsident bedankte sich bei Herrn Aknine und seiner Exzellenz dem Botschafter von Algerien.

Herr Jürgen Priebe überreichte dem FSPL-Präsidenten ein Geschenk für den Verband und wünschte weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit der FSPL im Interesse der Sammler aus dem Saarland und Luxemburg.

Der Neujahrsempfang endete gegen 21.00 Uhr in einer harmonischen Atmosphäre.