Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Multilaterale Briefmarkenausstellung 2021 in Österreich

Die Multilaterale Briefmarkenausstellung 2021 wird vom Verband Österreichischer Philatelistenvereine als Wettbewerbsausstellung im Rang 1 durchgeführt. Die internationale Briefmarkenausstellung findet vom 24. bis 26. September 2021 in St. Pölten, Kelsengasse 9, in Österreich statt, unter der Ausstellungsordnung, den Durchführungsbestimmungen und den Bewertungsreglementen des "VÖPH" (Verband Österreichischer Philatelistenvereine) statt. Generalkommissar ist Herr Ing. Alfred Kunz, ein Philatelist mit Herz und Seele auf nationaler, internationaler und FEPA Ebene.

Aussteller aus sieben europäischen Ländern: Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Schweiz und Slowenien zeigen Exponate in etwa 700 Ausstellungsrahmen in allen Sparten der Philatelie: Traditionelle Philatelie, Postgeschichte, Thematische Philatelie, Astrophilatelie, Aerophilatelie, Ganzsachen, Maximaphilie, Jugendphilatelie, Literatur, Fiskalphilatelie, Ansichts- und Motivkarten, 1-Rahmen Einstiegsklasse und Open Philately. Von der FSPL beteiligen sich folgende Aussteller: Jungblut Guy, "Grande-Duchesse Charlotte", Lonien Carlo, "Geschichte und Siegeszug des Kaffees", Böttger Lars, "Der 1. Weltkrieg und seine postalischen Konsequenzen für Luxemburg 1914-1919" und "Un- und unterfrankierte Post von und nach Luxemburg 1842-1940", Thill Roger, "Die geheimnisvolle Welt der Mykologie", Maes Norbert, "Chronik der Stadt Luxemburg - Geschichte und Alltag einer tausendjährigen Stadt", Jugend: Braun Lola, "Teddy und seine Freunde", Jungblut Aurélie, "Pferde", FSPL, in der Literaturklasse: "Multilaterale Briefmarkenausstellung Luxemburg 2019" und "Moniteur du Collectionneur 2019 und 2020". Postverwaltungen und Händler beteiligen sich ebenfalls an der Multilateralen Ausstellung 2021. Der FSPL-Vorstand hat Herrn Guy Jungblut, Mitglied im FSPL-Vorstand, als Landeskommissar für Luxemburg benannt.

Die Philatelie und die Briefmarkenausstellungen sind ein offenes Fenster auf die ganze Welt für alle Altersklassen. Heutzutage spiegeln die Briefmarken eines Landes sowohl dessen geografischen, geschichtlichen, naturwissenschaftlichen Fakten und Daten als auch alle Aspekte seines wirtschaftlichen, politischen, gesellschaftlichen Lebens wieder und verbreitet den Charakter eines Landes.

Als im Jahre 1840 Sir Rowland Hill die ersten Briefmarken mit dem Ziel drucken ließ, die Bezahlung der postalischen Dienstleistungen im Voraus zu erhalten, war es ihm sicherlich unmöglich zu ahnen, welche Folgen seine Initiative zeitigen würde.

Es gehört zur Eigenschaft einer genialen Erfindung, Folgen nach sich zu ziehen, die über das anfängliche Ziel hinausgehen. Dies war auch der Fall für die Briefmarke. Nicht nur kam es zu der sehr schnellen Übernahme der interessanten "Penny-Black"-Initiative durch die Mehrzahl der Staaten, aber fast gleichzeitig sahen Menschen in der Briefmarke mehr als ein einfaches Frankaturmittel: sie machten daraus ein Sammelgebiet. Die Multilaterale Briefmarkenausstellung in Österreich wird es von neuem durch die hoch qualifizieren Exponaten bis hin zur Modernen Philatelie von neuem beweisen.