Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mit Spitzkuchen zur Rekordspende

Vor kurzem hatte der Lions Club Fort Vauban, der erste Lions-Damenclub unseres Landes, zu einer kleinen Feierstunde ins hauptstädtische Hotel Le Royal eingeladen, wobei mehreren Organisationen ein Scheck überreicht wurde. Die finanziellen Unterstützungen in Höhe von 21 830 Euro wurden unter anderem mit Spenden, aber auch mit der Aktion Spitzkuchen gesammelt. Präsidentin Astrid Scharpantgen sprach dabei von einem Engagement gemäß dem Leitspruch „We serve“ von Melvin Jones, der 1917 die humanistische Hilfsorganisation Lions Clubs International ins Leben rief. 5 000 Euro wurden der Bourse Lions universitaire für Flüchtlinge überreicht, 5 000 Euro gingen ebenfalls an die gemeinnützige Organisation „Femmes en détresse“, die soziale Vereinigung Alupse bekam 3 480 Euro für ihre Alupse Bébé Box, 3 000 Euro gab es für die in Kolumbien tätige ONG Enfants de l’espoir und ihr Projekt der mobilen Ludothek, je 2 000 Euro erhielten die Fondation Lions für den Telethon sowie die Stiftung SOLINA für die Produktion von Schutzmasken, 1 350 Euro wurden dem Forum International pour Flûte et Piano zum Neustart der kulturellen Aktivitäten übergeben. Trotz oder eben auch durch die Corona-Krise sagt sich der Lions Club Fort Vauban mehr denn je bereit, sich weiterhin aktiv gesellschaftlich und finanziell mit zahlreichen Projekten und Spenden zu engagieren.