Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Eine Zeichnung für die Großeltern: Danke für 700 bunte Lichtblicke

Die Kindermalaktion „Eine Zeichnung für die Großeltern“ im „Luxemburger Wort“ hat in den Wochen des Lockdown alle Erwartungen übertroffen. Rund 700 Zeichnungen - darunter wahre Kunstwerke - wurden auf der kostenlosen Mitmachplattform www.mywort.lu hochgeladen und täglich im LW abgedruckt. 111 Zeitungsseiten sollten es am Ende werden.

Von den krakeligen, ersten Malversuchen von Kleinkindern bis zu wahren Kunstwerken von bereits geübteren, jungen Künstlern – alle versehen mit teils sehr persönlichen Textzeilen – drückte jedes Bild die Sehnsucht von Enkelkindern nach ihren Großeltern aus.

Täglich erreichten uns zudem Rückmeldungen von Lesern, die sich für diese Seiten bedankten, die als kleine Lichtblicke in dieser Zeit wahrgenommen wurden, in der in den Medien die negativen Meldungen rund um die weltweite Corona-Gesundheitskrise dominierten.

Es gab Tage, an denen mehr als 30 Bilder hochgeladen wurden und trotz teilweise fünf Seiten in einer LW-Ausgabe, mussten sich viele Kinder und auch ihre Großeltern etwas in Geduld üben, bevor ihr Bild erschien. Wir kamen schlicht nicht hinterher mit dem Veröffentlichen.

Doch nicht nur in Luxemburg fand die Aktion einen einmaligen Anklang. Bilder aus allen Teilen der Welt wurden eingesendet von Luxemburger Familien im Ausland. Aus Berlin, London, München, aber auch Madagaskar, Australien, Neuseeland, Bali, Hongkong oder Indien grüßten die dort lebenden Enkelkinder ihre Großeltern in Luxemburg. Angesichts des großen Erfolgs wurde die Malaktion, die eigentlich auf zwei Wochen begrenzt sein sollte, dreimal verlängert. Mit der Rückkehr der Kinder in die Schule am vergangenen 25. Mai endete sie dann aber endgültig. Die am Dienstag im LW veröffentlichte Seite mit Bildern war denn auch die letzte. Ganz langsam, in kleinen Schritten, kehrt wieder Normalität ein, auch in die Beziehung von Kindern zu ihren Großeltern. In den ganz schweren Wochen des Lockdowns waren die LW-Bilderseiten so etwas wie bunte Farbtupfer in einem überwiegend düsteren Alltag, vor allem für ältere Menschen, und haben vielen Lesern kurze Momente der Freude geschenkt. Dafür möchten wir uns als Redaktion bei allen Kindern, die mitgemacht haben, herzlich bedanken. Die Bilder sind auch weiterhin auf www.mywort.lu zu finden.