Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Preisträger des Wettbewerbs „Villes et villages fleuris“ ausgezeichnet

Die beiden CTF-Vereine aus Oberkerschen und Linger sowie die „Amis de la fleur“ aus Niederkerschen hatten dieser Tage zu einer gemeinschaftlichen Feier eingeladen, bei der die Preisträger des diesjährigen Wettbewerbs von „Villes et villages fleuris“ ausgezeichnet wurden.

Die Gemeindeverwaltung unterstützt die Aktion mit einem Spezialzuschuss von jeweils 500 Euro an die organisierenden Vereine, so Schöffin Josée-Anne Siebenaler-Thill.

Sie, wie auch CTF-Nationalpräsident Jean Kieffer, hoben die Wichtigkeit dieses Wettbewerbs als Beitrag zur Attraktivität der Gemeinde hervor. Jean Kieffer plädierte zudem für den Erhalt der Gartenanlagen sowie für die Schaffung von gemeinschaftlichen Grünanlagen bei neuen Bauprojekten.

Der Präsident der Lokalsektion, Patrick Kaber, lobte den Einsatz aller Preisträger und bedankte sich bei der Jury, die vertreten war durch Marie-Josée Agosta. Einen Preis konnten Ramon Bartholmé, Elodie Brochmann, das Hotel-Restaurant Carpini, Pietro Daprile, Chistian De Bernardi, Henriette Dell, Marie-Josée Dondlinger, Léon Drucker, Rodrigo Ferreira Moreira, Nicolas Glodt, das Hotel-Restaurant Gulliver, Hortense Hittesdorf, die Gemeinde Käerjeng, Marc Lamby, Blanche Marx, Claude Mirkes, Jean Noël, Karin Pessers, Jean Peters, die Garage Sales-Lentz, Ferdinand Schroeder, Armand Simon, François Thorn, Nicolas Tironzelli, Irène Wagner, Fabienne Wampach, Jean Wangen, Johny Weisgerber und René Zimmer (Niederkerschen), Carlo Calamida, Marie-Jeanne De Jong, Gérard Frisch, Robert Leches, Norbert Legil, Leonel Marques Fereira, Raymond Pastoret, Steve Peiffer, François Prim, Armand Schleich, Gilbert Scholtes, Carlo Thiry und Baudouin Weimerskirch (Oberkerschen) sowie Catherine Back, René Brauch, Jean-Claude Cherry, José Do Rosario Oliveira, Jeannine Goffinet, Alain Muller, Christiane Roda und Claude Weber (Linger) entgegennehmen. Zusätzliche Preise hatten die Vereinsentente sowie der Interessenverein gestiftet. (cgf)