Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Einweihung der neuen Sporthalle in Linger

Am vergangenen Sonntag, dem 22. November 2015, wurde die neue Sporthalle in Linger nach 20-monatiger Bauzeit eingeweiht.

Das Projekt war am 18. Juni 2013 vom Gemeinderat einstimmig beschlossen worden. Insgesamt wurden 3,3 Mio. Euro investiert, wovon 700.000 Euro durch Subsidien vom Sportsministerium abgedeckt werden.

Das Gebäude wurde der natürlichen Umgebung angepasst, indem es in den bestehenden Hügel hineingebaut wurde und das Dach bepflanzt wurde. Der eigentliche Sportsaal kann auf einer Fläche von 520 Quadratmeter mit bis zu zwölf Tischtennistischen ausgestattet werden. Tischtennisspielen kann man vom Ausschank aus durch eine gläserne Wand zusehen. Des Weiteren gibt es neben den Umkleideräumen mit Duschen, einen Versammlungsraum für ca. 45 Personen, Lagerräume, Technik- und Sanitärvorrichtungen, eine Garderobe sowie ein Büro.

Bürgermeister Michel Wolter ging in seiner Ansprache auf die Geschichte und die Wichtigkeit des Tischtennisvereins DT Lénger für die Ortschaft Linger ein. Die Sporthalle Linger ist bereits das 4. große Bauprojekt, welches in knapp 4 Jahren Fusionsgemeinde Käerjeng eingeweiht wird. Anschließend überreichte er dem Präsidenten des DT Lénger, Edmond Lutgen, die Schlüssel der Sporthalle. Bevor Pfarrer Romain Gillen aus Niederkerschen die Segnung der Gebäulichkeiten vornahm, richtete der Präsident der FLTT, André Hartmann, einige Worte an die zahlreich erschienenen Gäste.

Beim traditionellen Ehrenwein konnten die Gäste sich vom Talent der beiden Tischtennisspieler Mirko Habel und Arlindo De Sousa (DT Union Lëtzebuerg) überzeugen.