Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Abschluss eines Erste-Hilfe-Kursus

In diesem Jahr notierten die Organisatoren des Erste-Hilfe-Kursus in der Gemeinde Niederkerschen die Rekordzahl von 90 Teilnehmern.

Die hohe Teilnehmerzahl erklärt sich aus der Tatsache heraus, dass neben einem Kurs in Luxemburger Sprache auch ein weiterer in Französisch angeboten wurde. Beim zweiten war der Andrang so groß, dass zwei Gruppen gebildet werden mussten. Das theoretische Wissen und die Handgriffe, die bei der Ersten Hilfe benötigt werden, brachte Erny Wiot den Teilnehmern bei.

Bei der Diplomüberreichung bedankten sich sowohl Abteilungsleiter Alain Di Genova von der Verwaltung des Nationalen Rettungsdienstes als auch Bürgermeister Michel Wolter bei allen, die sich bereitwillig in den Dienst ihrer Mitmenschen stellen. Mit dem Erste-Hilfe-Kurs sei ein erster Schritt in dieser Richtung getan. Weiter können sich Interessenten beim Freiwilligen Dienst der Feuerwehr, den Rettungsdiensten sowie beim Zivilschutz engagieren. Solche Helfer nimmt der Leiter des Zentrums Niederkerschen, René Kinnen, gerne in seine Reihen auf.

(TEXT/FOTO: CARLO GIRA)