Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Seedharvester im Einsatz

SICONA nutzt Spezialmaschine für Wiesenrenaturierungen


Artenreiche Wiesen wurden in der Vergangenheit oft aufgedüngt und haben dadurch ihren Naturschutzwert verloren. SICONA will das ändern: Mithilfe einer Spezialmaschine kehrt das Naturschutzsyndikat den üblichen Prozess um. Der Seedharvester – eine Sonderanfertigung aus der Schweiz – sammelt die reifen Samen von Wiesenpflanzen ein, die dann als Saatgut auf Renaturierungsflächen eingesetzt werden.


SICONA führt in vielen Mitgliedsgemeinden Wiesenrenaturierungen durch. Wiesen sind eigentlich sehr artenreiche Lebensräume mit Vorkommen von vielen gefährdeten Pflanzen- und Tierarten (etwa Schmetterlingen). Leider sind heute die meisten Wiesen stark gedüngt und haben dadurch diesen Reichtum verloren. Da dieser Lebensraumtyp europaweit geschützt ist, verlangt die EU, dass diese Verluste durch Renaturierungen ersetzt werden. Bei der Wiesenrenaturierung werden Samen von noch vorhandenen artenreiche Wiesen (sogenannten Spenderflächen) auf die Renaturierungsfläche aufgetragen. Dort wurden zuvor Bodenstreifen vorbereitet, auf denen sie keimen und sich seltene Pflanzenarten wieder ausbreiten können.


In Leudelingen setzt SICONA den Seedharvester auf einer artenreichen Spenderfläche ein, die der Bewirtschafter zu diesem Zwecke freundlicherweise zur Verfügung stellt. Die Maschine streift mit einer rotierenden Bürste die reifen Samen von den Wiesenpflanzen. Sie werden in einem Sieb aufgefangen, getrocknet und später als Saatgut auf Renaturierungsflächen eingesetzt. Der Seedharvester wurde in Leudelingen zu verschiedenen Zeitpunkten im Sommer eingesetzt, um die Samen möglichst vieler verschiedener Pflanzen zu ernten – denn nicht alle Pflanzen reifen zur gleichen Zeit.