Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jahreshauptversammlung beim S.V. Kirchbierg

Der Vorstand des Kichberger Sportfischervereins hatte seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in die «Wäistuff » Jean Leuck-Thull nach Lenningen eingeladen.

Unter den zahlreichen Vereinsmitgliedern hatten sich auch etliche Ehrengäste gemischt, unter ihnen ein Vertreter des Verwaltungsrates der FLPS nämlich Mett Schmit und auch eine Delegation der Entente du Centre mit deren Präsident, Marc Retter sowie ihren Schriftführer Erny Schweitzer.

In seinem Rückblickauf das Jahr 2015 zeigte sich der Kirchberger Präsident Romain Picard nicht gerade begeistert über das Abschneiden seiner Angler im Vereinsklassement der FLPS. Ein 12ter Platz entspricht nicht deren Leistungsfähigkeit. Obwohl bemerkenswerte individuelle Leistungen zu verzeichnen waren, so ist doch festzustellen, dass die momentane Fischerei den Kirchbergern nicht ans Herz gewachsen ist. Frühere Leistungsträger des Vereins nehmen nur noch sporadisch an den Wettangeln an der Mosel statt. Andere zeigen sich wenig motiviert sonntags auf Grundeljagd zu gehen.

Bei Freundschaftsangeln und Clubfischen aber zeigt sich eine ganz andere Stimmung. Die Beteiligung ist riesengroß, weil das Angeln auf Weihern mehr Freude aufbringt; das Fischvorkommen ist ein anderes, die Angelplätze besser zu erreichen dies auch für die älteren Teilnehmer.

An Sekretär René Neumann war es den Tätigkeitsbericht vorzutragen; untermauert mit einer sehr informativen Broschüre über alle Aktivitäten des Vereins im verflossenen Jahr.
Kassierer Romain Elcheroth las den Kassenbericht vor, der mit einem leichten Malus abschloss. Momentan muss man sich jedoch keine Sorgen um die finanzielle Situation des Vereins machen, meinte der Kassierer. Reserven stehen noch zur Verfügung. Doch ewig werden die nicht mehr halten!! Im Namen der Kassenrevisoren dankte Freddy Gutt dem Kassierer für seine mustergültige Arbeit und bat die Versammlung um Entlastung.

Neu in den Vorstand aufgenommen wurde Norbert Mock. Dieser Vorstand besteht momentan aus folgenden Mitgliedern: Präsident Romain Picard; Ehrenpräsident Arny Thomma, Sekretär René Neumann, Kassierer Romain Elcheroth sowie den Mitgliedern Michel Burais, Finny Neiers, Norbert Mock und Lucien Thill.
Das Amt der Kassenrevisoren üben für 2016 Esther Gaspers, Freddy Gutt und Maryse Scholten aus.
Neue lizenzierte Mitglieder für das Jahr 2016 konnte der Verein nicht anmelden. Man verbuchte aber drei neue Ehrenmitglieder für das nun kommende Jahr, welche sich auch an Freundschaftsangeln und Clubmeisterschaft beteiligen können.

Geehrt wurden drei Kirchberger für ihre langjährige Mitgliedschaft in der FLPS; es sind dies Bob Kosch, Fernand Neiers und Claude Paulus.

In der Jahresbestenliste siegte Thomas Sareiko bei den Senioren. An ihn ging der neu geschaffene Challenge Guy Gaspers, überreicht von Esther Gaspers. Bester Veteran war Lucien Thill, der ebenfalls Clubmeister wurde dies punktgleich vor Gilles Picard. Er wurde mit dem Challenge Roland Haesaerts belohnt. Beste Dame im vergangenen Jahr war Esther Gaspers.

Mit einem prall gefüllten Kalender wartet das Jahr 2016 auf. Dreizehn Teilnahmen an dem fließenden Gewässer warten auf die Angler von Kirchberg, hinzu gesellen sich drei Freundschaftsangeln sowie drei Durchgänge des Clubfischens. Der Startschuss fällt am 24. April mit dem Vergleichsangeln gegen „La Perche Steinsel“.

Zum Schluss machte der Präsident der Kirchberger noch einmal aufmerksam auf die tolle Internetseite des Vereins http://kirchberg.neumann.lu die täglich viele hundert Zuschauer anlockt. Dem Team um Webmaster René Neumann sei herzlich gedankt.

Das Schlusswort der Versammlung oblag Marc Retter, Präsident der Entente du Centre. Er dankte für die Einladung an dieser Generalversammlung und gab Information über die Arbeit in der Entente und erläuterte die Stellung der Vereine des Zentrums in den Anträgen die zur Behandlung auf dem Kongress vorliegen.

rompic
Fotos: Erny Schweitzer