Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vielbesuchte Ausstellung in Kopstal

Die Kopstaler Geschichtsfreunde zeigten in ihrer diesjährigen Ausstellung „Eist Duerfbild am Laf vun der Zäit“ zahlreiche Fotos von früher und von heute. Den vielen Besuchern im Kopstaler Kulturhaus fielen die Veränderungen auf, die das Ortsbild sowohl von Kopstal als auch von Bridel in den letzten acht Jahrzehnten erfahren hat. Ein Teil der Ausstellung befasste sich mit der Natur in den Dörfern: unsere Siedlungen bieten vielen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum, wenn wir dazu geeignete Vorkehrungen treffen. Besonderes Interesse riefen die Kunstfotos von Edmond Pansin und die Fotomontagen mit Bildern von der Befreiung Kopstals 1944 von Patrick Murphy hervor. Die vielen Schulklassen, die die Ausstellung unter kundiger Begleitung entdeckten, bekamen zudem dank Robert Maquil einen lehrreichen Einblick in das aufschlussreiche Thema „Sand“, dem geologischen Gestein des Jahres. An der Eröffnung stellten Präsident Jos Junck und Roger Ecker das aktuelle Heft 16 der Schriftreihe „Koplescht - fréier an hott“ vor, diesmal mit Beiträgen zur Hemes-Mühle, zum früheren Bistro „A Graasch“ und einem umfassenden Artikel zu den lokalen Flurnamen. Der große Besucherandrang ist für den Verein ein idealer Ansporn, in zwei Jahren eine weitere Ausstellung zu planen.
Zusätzliche Informationen gibt es unter www.koplescht-bridel.lu