Wählen Sie Ihre Nachrichten​

« E Nomëtteg mam Fierschter duerch de Marscherwald »

Am Samstag, dem 30. Juni 2012 organisiert die Naturverwaltung unter dem Protektorat der Gemeinden Bech und Konsdorf eine interessante Wanderung durch den Marscherwald unter dem Titel:

« E Nomëtteg mam Fierschter duerch de Marscherwald »

Wann: am Samstag, den 30. Juni 2012
Start: 14:00 Uhr im Ortszentrum von KOBENBORN (Kuebebuer)
Länge: 4 km
Dauer: 2 – 3 Stunden
Organisation: Administration de la Nature et des Forêts

Der Marscherwald ist mit ca. 500 Hektar eines der großen und noch größtenteils unberührten Waldgebiete Luxemburgs. Einsam ist es hier in den Forsten des Marscherwald, nur Ortskundige kennen sich hier aus, Ortsunkundige würden sich in den Tiefen des Waldes verirren. Der von der Naturverwaltung organisierte Nachmittag hat zum Ziel die Teilnehmer mit dem Marscherwald um die Ortschaft Kobenborn (Kuebebuer) bekannt zu machen. So werden Sie während ihres Wanderweges an folgenden markanten Punkten am Wegesrand vorbeikommen, diese kennen lernen, besuchen und erklärt bekommen:

• Der Ort, an welchem ein Halifax-Bombers der RAF am 27. August 1943
während eines Einsatzes im Zweiten Weltkrieg abstürzte,
• die ´´ DREPSLAY ´´ mit seiner mit Wasser gefüllten Höhle,
• der kleine Felsblock mit dem Namen ´´ den AFFERSTACK ´´,
• die ´´ Sonnenuhr ´´, welche 1926 von 2 Einwohner aus Kobenborn hier in eine Felsplatte eingemeißelt wurde,
• das ´´ TRIEPSMUER ´´: ein interessantes und schützenwertes, aus drei Teilen bestehendes Sumpf- und Moorgebiet, das wegen seiner Umwelt, Biodiversität, Flora und Fauna sowie auf Grund seiner vegetativen Merkmale als erhaltenswert eingetragen wurde.

Wir laden Sie zur Teilnahme ein:

Théo MOULIN, Förster der Gemeinden Consdorf und Waldbillig
und
David FARINON, Förster der Gemeinden Bech und Heffingen.

Eine Anmeldung ist nicht erfordert.