Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erster Spatenstich für das Projekt der Modernisierung der Kläranlage Kehlen

I. Allgemeine Anmerkungen

Die bestehende Kläranlage in Kehlen wurde 1994 für eine Ausbaugröβe von 5’000 Einwohnerwerten (EW) gebaut. Das Wachstum der Gemeinde Kehlen und die Notwendigkeit, die Ablaufwerte anzupassen, sowie die Möglichkeit eines Anschlusses der Ortschaften Windhof (Koerich), Capellen-West (Mamer) und des neuen Dorfes Elmen in der Gemeinde Kehlen haben die Entscheidung des SIDERO und der Gemeinden bekräftigt eine neue Kläranlage für 10’000 EW zu errichten.

Das Exekutivorgan vom SIDERO hat das Planungsbüro B.E.S.T. mit der Planung des Ausbaus und der Modernisierung der Kläranlage in Kehlen beauftragt.

Die neue Kläranlage in Kehlen wird über eine höhere Kapazität und eine bessere Reinigungsleistung als die vorhandene Kläranlage verfügen und somit heutigen und künftigen Anforderungen gerecht werden.

Die Bauarbeiten zur Errichtung der neuen Kläranlage wurden im April 2022 begonnen. Die Bauarbeiten werden etwa einen Zeitraum von 5 Jahren in Anspruch nehmen. Das anfallende Abwasser wird bis zur Inbetriebnahme der neuen Kläranlage wie bisher in der alten Kläranlage behandelt werden.


II. Projekt

Geplant ist eine neue Kläranlage mit einer Ausbaugröße von 10’000 EW deren Auslaufwerte für Kohlenstoff, Stickstoff und Phosphor deutlich strenger sind als die der bestehenden Anlage.

Angeschlossen werden:

• Elmen, Kehlen, Keispelt, Meispelt, Nospelt, Olm, ZI Kehlen (Kehlen);

• Ein Teil der Route d’Arlon in Capellen (Mamer);

• Windhof (Koerich);

• Windhof (Steinfort).

Das Projekt begreift:

• Modernisierung des Einlaufpumpwerks;

• Eine mechanische Klärstufe (Rechen, Sand- und Fettfang);

• Eine biologische Klärstufe mit Belebtschlamm;

• Eine Nährstoffelimination durch Nitrifikation/Denitrifikation und Phosphatfällung (3. Klärstufe);

• Schlammstapelbehälter und Schlammlagerhalle


III. Ausführung der Arbeiten

Bauherr und Vorfinanzierung: SIDERO

Beratende Ingenieure: B.E.S.T. Ingénieurs-Conseils Sàrl

Bauunternehmen: P.A. Budau GmbH & Co. KG

Elektromechanische Ausrüstung : ELIQUO STULZ GmbH

Sicherheits-Gesundheitskoordination: DEVOLUX


Planning:

Spatenstich: 21. April 2022

Inbetriebnahme: 2027

Bauzeit: 770 Arbeitstage


Finanzierung:

Vorfinanzierung durch SIDERO für die Gemeinden Kehlen, Koerich, Mamer und Steinfort

Kostenvoranschlag (inklusive Planungshonorar ohne 4. Stufe): 15’100’000,00 € TTC Finanzielle Unterstützung durch den Staat : 3’363’178,00 € (Fonds pour la Gestion de l’Eau)