Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Renaturierung Puelbech: zurück zur Quelle

SICONA hat gemeinsam mit der Gemeinde Kayl die Puelbech zurück in ihren ursprünglichen Zustand versetzt. Der Nebenbach des Kaylbachs (luxemburgisch: Kälbaach) war vor den Maßnahmen tief in ein Grabensystem eingezwängt, dieses wurde im Laufe der Arbeiten aufgefüllt. Das Wasser der Puelbech fließt jetzt auf einer Länge von rund 300 Metern flach im Talgrund und ein für diesen Standort typisches Feuchtgebiet kann sich neu ausbilden. Für das Projekt hat die Gemeinde ein Gebiet von drei Hektar Gesamtfläche aufgekauft.


Bei diesem Projekt wurde die Neuanlage eines Weihers mit einer Bachrenaturierung kombiniert. Auf der Grünlandparzelle der Gemeinde Kayl befand sich ein kleiner begradigter Bach. Bei der Neuanlage eines Weihers bot sich die Möglichkeit, mit dem ausgehobenen Material das vertiefte Bachbett aufzufüllen. So kann der Bach eine neue Dynamik entwickeln und die Gemeinde spart die Deponiekosten. Auch an den zukünftigen Bewirtschafter wurde gedacht: Über eine Furt soll das Vieh zukünftig den Bach überqueren. Die Bachparzelle wird in Zukunft extensiv beweidet werden.