Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dikrecher Kolléisch besichtigt Pfarrkirche von Junglinster

Bereits zu einer festen Tradition, zurückzuführen auf die Initiative von Luc Nilles, sind die regelmäßigen Besichtigungen der Pfarrkirche von Junglinster, seitens Schülerinnen und Schüler aus dem Lycée classique de Diekirch, dem Dikrecher Kolléisch, geworden.

Am vergangenen 24. Juni konnten die Septimaner der Klassen 7O8 und 7O9 aus dem LCD Mersch, begleitet eben von ihrem Musiklehrer Luc Nilles, die fantastische Architektur, sowie die aussergewöhnlichen Malereien und Holzarbeiten der hiesigen Sankt Martinus Kirche bestaunen. Pfarrer Francis Erasmy wusste die jungen Besucher mit seiner eloquenten Sprache und seinen fesselnden Ausführungen in seinen Bann zu ziehen und erreichte, dass trotz der Unmenge an historischen Informationen, es keinem der jungen Zuhörer zu irgendeinem Zeitpunkt langweilig wurde. Alle waren begeistert und bemerkten später fasziniert, wie Pfarrer Francis Erasmy aus einem profunden historischen Wissen schöpft, welches einer nie versiegenden Quelle gleichkommt.

Ein weiterer Höhepunkt war das anschließende Orgelkonzert, dargeboten von Titularorganist Laurent Felten. Nachdem dieser kurz die Funktionsweise einer Kirchenorgel erklärt hatte, stellte er sein immenses künstlerisches Können unter Beweis indem er der Junglinster Kirchenorgel Klänge entlockte wie sie nicht aparter hätten sein können. Spätestens als Johann Sebastian Bachs Toccata und Fuge in d-moll erklang, waren alle Anwesenden voller Anerkennung für Laurent Feltens Orgelspiel.

Tief beeindruckt und überaus zufrieden traten die Schülerinnen und Schüler aus dem LCD Mersch, nach über 3 bereichernden Stunden, geistig gestärkt, die Heimreise an.

Der allgemeine Tenor war, dass dies eine Tradition sei, die es fortzuführen gilt.