Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Chorale Ste-Cécile Junglinster blickt auf erfolgreiche Aktivitäten zurück

Im vergangenen Jahr trafen sich die Mitglieder des Gesangvereins von Junglinster im Durchschnitt jeden dritten Tag, um ihre eingegangenen Verpflichtungen optimal zu erfüllen, und dies im Interesse des Vereins und der Gemeinschaft. Die Präsidentin, Ferny Wagener-Wecker, zeigte sich erfreut über die ausgezeichneten Resultate der vergangenen zwölf Monate auf gesanglicher Ebene und über die hervorragende Atmosphäre, die im Chor herrsche. Ihr Dank galt allen, die zum Erfolg der vergangenen Saison beigetragen hatten : dem Dirigenten Luc Nilles, dem beigeordneten Dirigenten François Marmann, den Organisten Laurent Felten, Patrick Colombo und Erny Santer, dem Pfarrer Francis Erasmy, dem Ehrenvorstand, der Gemeindeverwaltung, aber vor allem den aktiven Sängerinnen und Sängern. Sie hob den Einsatz und die Begeisterung sämtlicher Aktiven hervor, die alle ihr Bestes hergäben, damit die Qualität des Gebotenen sich permanent verbessere. Als Highlight der Saison gelte ohne jeden Zweifel das gemeinsme Konzert vom 22. Oktober 2017 mit dem Chor Consdorf/Berdorf sowie dem Basilikachor und Mitgliedern aus Chören der Gemeinde, wo das Requiem von Gabriel Fauré sowie die Mass for Peace von Karl Jenkins mit Bravour vorgetragen wurden. Verschiedene verdienstvolle Mitglieder wurden vom Vorstand für ihren unermüdlichen Einsatz mit Geschenken belohnt. Die Präsidentin hob noch hervor, dass Jeanne Bauer-Kieffer und Jules Schummer seitens des Schöffenrates für ihre langjährigen und mannigfachen Dienste am Verein ausgezeichnet wurden.
Aus dem detaillierten Tätigkeitsbericht der Sekretärin, Denise Weis-Hoffmann, seien nur einige Punkte herausgehoben : 47 Proben, sechs Vorstandssitzungen, 51 Sonntagsmessen, vier Hochzeitmessen, 16 Begräbnismessen, die Beteiligung an der Oktavmesse, Hochamt in Marnach, die « Krankemass » in der Kathedrale, Abschiedsfeier für Kaplan Ricardo Monteiro, Concert national des Pius-Verbandes, die Cäcilienfeier, die Organisation eines « Thé dansant ». Dirigent Luc Nilles zeigte sich sichtlich erfreut über die positiven Resultate des Vereins und ging in seiner Ansprache auf das Jahr 2019 ein, wo der Chor sein 100-jähriges Bestehen feiern werde. Als schonstes Geschenk an den Verein könne er sich die Gründung eines Kinderchores vorstellen.
Francis Erasmy hob die Qualitäten des Chores und die Wichtigkeit der Musik hervor : « Dir sidd d’Visitekaart vun der Kierch. Ech weess net, wat ech géing maachen, wann ech eech net hätt. Da wier alles vill méi schwéier. »
Diesen Worten des Lobes und der Anerkennung schloss sich Bürgermeister Romain Reitz an ; er hob hervor, dass der Chor immer wieder bereit sei, sein Bestes zu geben, wie aus den Aktivitäten von 2017 hervorgehe, wie aber auch das Programm von 2018 und 2019 jetzt schon in Aussicht stelle.
Nach der Versammlung wird der Verein von folgendem Vorstand geführt : Präses : Francis Erasmy ; Präsidentin : Ferny Wagener-Wecker ; Sekretärin : Denise Weis-Hoffmann ; Kassiererin : Josette Buschmann-Origer ; Mitglieder ; Lydie Halsdorf-Giver , Paulette Molling-Pilger und Alose Wilmes ; Dirgent : Luc Nilles ; beigeordneter Dirigent : Fränz Marmann ; Organisten : Laurent Felten, Erny Santer, Patrick Colombo ; Kassenrevisoren : Danielle Frisch und François Marmann ; Archivare : Paulette Molling, Aloyse Wilmes und Maryse Clees-Hilger ; Fähnrich : René Scheckel.