Wählen Sie Ihre Nachrichten​

CIPA JUNGLINSTER: Einwegflaschen werden durch Mehrweglaschen ersetzt

Aus ökologischen Gründen beschloss der Vorstand der „Amicale vum Lënster CIPA“ die Einwegflaschen durch Mehrwegflaschen zu ersetzen. Sie spendeten dem Altenheim 360 „Tritan Wave Bottle“ von Brita à 0,75 Liter aus Kunststoff, die auf die rund 100 Bewohner verteilt werden. An 10 „Brita Wasserspendern“, die auf den verschiedenen Stockwerken aufgestellt sind, können die Flaschen mit Leitungswasser – still, leicht sprudelnd oder mehr sprudelnd – gefüllt werden. Das Ziel, die Reduzierung des Plastikverbrauchs, wird sicherlich erreicht.

Außerdem schenkte die Amicale den Verantwortlichen des CIPA einen Computer, der zur Verarbeitung von Fotos der Pensionäre und zur Zusammenstellung von Fotoalben dienen soll. Im Rahmen des Palliativprojektes stellt das Zentrum Fotoalben für die Bewohner her, wobei der Computer eine wertvolle Hilfe sein wird.

Es bleibt noch hervorzuheben, dass all die Flaschen mit dem ersten Loge des „Lënster CIPA“ versehen sind.

Kürzlich überreichten die Vertreter der Amicale – Präsidentin Nicole Friob, Sekretärin Jeanine Weis und Kassiererin Gaby Welter – die Geschenke an Direktor Jürgen Nellinger und den beigeordneten Direktor Stefan Raskop im Rahmen einer angenehmen Feierstunde. Jürgen Nellinger dankte der Amicale für die wertvollen Geschenke, die sicherlich ihren Zweck erfüllen und dies sowohl auf ökologischem als auch auf sozialem Plan.