Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Generalversammlung der Section Mouche der FLPS am 03.02.2011

In seiner Eröffnungsrede bedankte sich der Präsident René Kleman bei allen Helfern, welche die Fliegenfischer im vergangenen Jahr unterstützt hatten. Hervorzuheben war besonders die abermals hervorragende Zusammenarbeit mit dem Fischerklub aus Weiswampach mit welchen die Sektion ihr alljährliches Turnier am See von Weiswampach abhalten und das gemeinsame Grillen mit dem Pfaffenthaler Angelverein am Vorabend des Nationalfeiertages. Dank zahlreicher Sponsoren einem Zuschuss seitens des COSL und der FLPS stehe man auf gesunden Füssen. Allen Freiwilligen, welche die Sektion bei den zahlreichen Aktivitäten und Ausstellungen unterstützt haben, gebührt besonderer Dank, so Kleman. Claude STROTZ wurde für seine 10jährige Sekretär Tätigkeit in der Section Mouche mit einem vom Präsidenten selbst in Handarbeit gefertigten Fliegenbindertisch belohnt.

Strotz bedankte sich für das Geschenk und bei allen Anwesenden für die hervorragende Stimmung innerhalb der Sektion. Dass das Fliegenfischen sich immer noch starker Beliebtheit erfreut, könne man auch dadurch erkennen, dass die Internetseite http://mouche.flps.lu im Jahr 2012 über 550000 Zugriffe verzeichnen konnte. Beim internationalen Fliegenfischerturnier in Weiswampach, welches im Übrigen das grösste Turnier dieser Art in Europa sei, konnte man im vergangenen Jahr abermals über 60 Mannschaften empfangen. Auch 2012 sei die Veranstaltung bereits wieder ausgebucht.
Die nationale Meisterschaft wurde in 4 Durchgängen am See von Rabais und Weiswampach, sowie an der Mittel- und der Grenzsauer ausgetragen. Trotz dem Fang einiger schöner Äschen und Forellen könnte man nicht von einer Besserung der Zustände reden. Das ständige Anheben und Absenken der Wasserstände durch die Kraftwerksbetreiber, sei sowohl schädlich für die Fauna, als auch lästig für die Angler. Besonders unterhalb des Kraftwerks in Rosport sind hierdurch die Äschen Bestände so gut wie verschwunden.

Im letzten Jahr hat die Sektion 2 Schnupperkurse im Fliegenfischen angeboten. Diese wurden am See von Weiswampach und an der Grenzsauer bei Moersdorf abgehalten. Beide Kurse waren gut besucht. Auf der Internetseite der Sektion wurden 2 Filme über die Kurse 2012 veröffentlicht.

Bei den 14 internationalen Wettbewerben an welchen die Sektion teilgenommen hat, konnten neben 2 ersten Plätzen, noch 2 Zweite und ein Dritter Platz errungen werden.
Weiterhin hat die Sektion mit einem Stand an 8 Angelausstellungen teilgenommen, Fliegen gebunden und für den herrlichen Sport der Fliegenfischerei geworben.

Bei den Europameisterschaften in der Tschechischen Republik vom 28 Mai - 06 Juni erreichte die Nationalmannschaft leider nur den 15 Platz unter 17 Nationen. Bester Luxemburger wurde Claude Strotz mit Platz 33 unter 88 Konkurrenten.

Leider wurde der Nationalmannschaft abermals kein Sporturlaub gewährt.
Begründet wurde dies wieder mit dem „unzureichendem Niveau“ der „Benevolaten“. Auch wurde der Verband erst Ende Dezember über die Entscheidung des COSL informiert, obwohl dies eigentlich 2 Wochen vor Beginn des Wettbewerbs hätte mitgeteilt werden müssen.

Auf einen letztjährigen Beschwerdebrief mit genau den gleichen Anliegen an den Sportminister Schneider habe die Sektion keine Antwort erhalten. Strotz versprach, beim FLPS Kongress am 12. Februar in Wasserbillig dies erneut zur Sprache zu bringen.

Anschliessend wusste Kassierer Marc Buso über einen gesunden Kassenstand zu berichten.
Dies sei allerdings nur so, weil die beiden letzten Welt- und Europameisterschaften im Ostblock stattgefunden hätten. In diesem Jahr in Slowenien würden sich die Kosten um zirka 500.-€ pro Teilnehmer erhöhen.

Nach dem Bericht der Kassenrevisoren gab die Versammlung dem Vorstand ihre Entlastung.

Die Wettbewerbsjury für 2012 wurde gewählt. Mitglieder sind René Kleman, Claude Strotz, Misch Gilson und Marc Buso und Claude Huss.

Aufgrund der fast idealen Bedingungen in der Tschechischen Republik, beschloss die Versammlung ein offizielles Training Ende August 2012 an der Vlatva abzuhalten. Genaue Modalitäten werden den Interessenten schriftlich zugestellt.

Fernand Kalmes und Dan Muno traten aus beruflichen, resp. persönlichen Gründen aus dem Vorstand aus und mit Ben Pauly und Wolfgang Wagner wurden 2 VR-Mitglieder aufgenommen.
Der Vorstand 2012 setzt sich demnach zusammen aus Präsident René Kleman, Vizepräsident Jean Flohr, Sekretär Claude Strotz, Kassierer Marc Buso und den Beisitzenden Guy Hastedt, Misch Gilson, Lucien Dilk, Maryse Strotz, Wagner Wolfgang und Ben Pauly.

Vereinsmitglied Eric Arbogast ist seit kurzem, offizieller Trainer bei der IGFA, der internationalen Game Fish Association. Er erklärte kurz die Vorteile dieser Organisation und gab an, auf Wunsch individuelle Wurfkurse abzuhalten.

Die Versammlung schloss, mit der Ehrung der Landesmeister 2011 ( Senioren 1-Claude Strotz, 2-Marc Buso 3-Ben Scheuer ( Veteranen 1- André Jung ) durch den Vertreter des Dachverbandes FLPS Nico Hottua.