Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kinder zu Bewegung motivieren

LASEP - Butzendeeg 2021 wichtiger denn je

In diesen Tagen versucht die Ligue des Associations Sportives de l‘Enseignement Fondamental (LASEP) erneut eine Offensive zu verstärkter Bewegung im Kindesalter in Corona-Zeiten zu starten. Mit der neuen Kampagne sollen vor allem Grundschüler der 1. und 2. Zyklen für Bewegung und Sport interessiert und begeistert werden.

Im Vordergrund stehen zurzeit vier nationale Aktionsnachmittage in Form von sogenannten „Butzendeeg“, welche quer durchs Land in den Sporthallen von Sandweiler, Hosingen, Differdingen und Waldbillig für die Lasep-Lizenzierten angeboten werden. Diese Nachmittage unter strenger Beachtung der derzeitigen Covd-Auflagen bestehen aus einer Reihe von sportlichen Bewegungen und motorischen Aktivitäten, die Potenziale entwickeln und Lernen freisetzen. Die angebotenen pädagogisch fundierten Ateliers zielen darauf ab, den jugendlichen Teilnehmern zu helfen, mit kleinen spielerischen Übungen, die für alle zugänglich sind, die motorischen Grundfertigkeiten wie Laufen, Springen und Werfen aber auch Klettern und Balancieren kennenzulernen und dabei Spaß zu erleben.

Besonders nach den Corona bedingten Bewegungspausen stellen Experten fest, dass sich die körperliche Verfassung von Kindern verschlechtert hat. Deshalb sieht sich die LASEP in der Aufgabe, die jungen Menschen zu gezielter Aktivität zu ermutigen. Die Butzendeeg bieten eine Vielzahl von Bewegungsateliers, die der Entwicklung der Kinder angepasst sind mit dem Ziel, eine positive Einstellung zu körperlicher Aktivität und Sport aufzubauen. Rund 750 Kinder beteiligten sich dieses Jahr mit großer Begeisterung an den LASEP-Butzendeeg, die doch recht zahlreichen Abmeldungen wegen unerwarteter Corona-Quarantäne nicht mitgerechnet. LASEP-Präsidentin Nicole Kuhn-Di Centa versprach ein Ersatzangebot für die betroffenen Covid-Geschädigten: Wir bleiben in Bewegung, so die Präsidentin.