Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wieder ein Todesopfer

Ein 25-jähriger Mann hatte in der Nacht zum Samstag (25.September) zwischen Hinkel und Born die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war damit gegen einen Felsen geprallt. Der Wagen wurde zurückgeschleudert und fiel in eine Böschung, wo er zwischen zahlreichen Bäumen liegen blieb. Für den Fahrer, alleiniger Insasse, kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Das Fahrzeug konnte nur mit Hilfe eines Krans geborgen werden. Vor Ort weilten neben der Feuerwehr aus Born auch der Zivilschutz und die Feuerwehr aus Mertert-Wasserbillig sowie der Notarzt aus Luxemburg.