Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dreister Einbruch in die restaurierte Pfarrkirche von Hemstal

Die renovierte Pfarrkirche immer noch ohne Überwachungskamera und ohne Sicherungssystem.

Während der vergangenen Nacht wurde erneut in die letztes Jahr restaurierte Pfarrkirche von Hemstal eingebrochen.
Die Eisenstäbe der Sakristei wurden mittels eines Eisenpfahl einer Pferche, welchen die Einbrecher beim Nachbar entwendeten, umgebogen und das Fenster komplett entfernt. Danach stiegen die Diebe durch das Fenster der Nordseite in das Innere der Kirche ein. Zur Zeit ist noch unbekannt was gestohlen wurde, die Messgewänder hatten die Diebe auf der Suche nach Diebesgut aus den Schränken entnommen und lagen zerstreut auf dem Fußboden der Sakristei umher. Hatten die Diebe es auf wertvolles Antiquariat in der Kirche abgesehen und haben sie es auch entwendet? Als sie vom Diebstahl erfuhren eilten der Pfarrer und der Bürgermeister der Gemeinde besorgt herbei um sich vor Ort zu informieren, als dann wurde die Polizei herbeigerufen welche sofort mit ihren Ermittlungen begannen. Noch ist nicht bekannt ob sie Fußspuren entdeckt haben? Die Aufregung in der kleinen Ortschaft ist groß, der in der Nachbarwohnung schlafende Junggeselle hatte nichts vom Einbruch mitbekommen, während er friedlich schlief durchstöberten die Diebe in aller Ruhe die Kirche in seiner Nachbarschaft.
Auch andere Nachbarn, sonst immer die an der Kirche vorbeiführende Dorfstraße Tag und Nacht hinter ihren Gardinen beobachtend, schliefen trotz Vollmond friedlich und waren sehr überrascht als sie vom Diebstahl, welcher in ihrer nächsten Umgebung vor sich ging, erfuhren.
Wäre es nicht, wie schon öfters vorgeschlagen und angeregt wurde, angebracht eine Überwachungskamera mit einem Sicherungssystem kombiniert, in der Kirche anzubringen? Solche Anlagen sind heute bereits sehr preiswert zu erwerben. Auch stelle ich mir die Frage ob die Kirche, resp. die wertvollen Objekte in der Kirche gegen Diebstahl versichert wurden? Der ortsansässige Versicherungsagent wird sowohl den Kirchenrat als auch den Gemeinderat beim Abschluss einer Diebstahlversicherung gerne beraten. (FSa)