Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Heiderscheidergrund: Aufwendige Bergungsaktion nach tödlichem Unfall

(hay) - Ein schwerer Lastwagenunfall hat am Donnerstag für eine stundenlange Sperrung der Landstraße in Heiderscheidergrund (N15) gesorgt. Die Bergung des verunglückten Lasters, der am Morgen von der Straße abgekommen und in die Sauer gestürzt war, gestaltete sich äußerst aufwendig.

Rund ein Dutzend Schaulustige hatten sich am Nachmittag an der Unfallstelle versammelt. Sie beobachteten die Geschehnisse, machten Bilder mit ihren Smartphones oder Fotoapparaten und spekulierten über die Unglücksursache.
Stundenlange Bergung

Gegenüber wort.lu teilte die Polizei auf Nachfrage mit, dass die Vorbereitungen für die Bergung sofort nach dem Unfall am Morgen begannen. Gegen 14.30 Uhr rückte schließlich ein spezieller Kran an, mit dem - nach einer rund anderthalbstündiger Präparation und nachdem der Sprit abgepumpt war - als erstes die schwere Zugmaschine geborgen wurde. Dabei wurde sichtbar, wie heftig der Aufprall gewesen sein muss: Die Fahrerkabine war komplett zerstört.

Die Bergung des Aufliegers sowie des mit Holzstämmen beladenen Containers würde laut Polizei weitere zwei bis drei Stunden benötigen und sich bis in den Abend hinziehen. Solange müsste auch die N15 gesperrt bleiben. Über die Unfallursache hingegen konnten die Beamten auch am Nachmittag noch keine Auskunft geben. Die Ermittlungen seien noch am Laufen, hieß es dazu.