Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Generalversammlung „Frënn vun der Lee“

Mit Vollgas voran

Knapp 40 Mitglieder der „Frënn vun der Lee“ hatten vor kurzem den Weg in den Festsaal in Holtz für die jährliche Generalversammlung gefunden. Präsidentin Agnes Hoogenhout begrüßte neben den Vereinsmitgliedern auch Schöffe Mike Bolmer, die Gemeinderäte Guy Wanderscheid und Myriam Picard sowie Vereinsmäzenin Christiane Mathey. In der kurzen Einführung ging die Präsidentin auf das vergangene Jubiläumsjahr ein und zeigte sich stolz auf die ehrenamtlich geleistete Arbeit im Schiefermuseum von Obermartelingen, in dem in einer Saison 4000 Besucher empfangen wurden.

Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder und „Leekëpperten“ zeigt Sekretär Daniel Michels anhand einer Powerpoint-Präsentation die wichtigsten Stationen der Vereins- und Museumsaktivitäten 2017 auf. Dazu gehörten die Eröffung des „Bopebistro“, „Koll an Aktioun“, ein Tag der offenen Tür für Vereinsmitglieder, der Abschluss der Außenrenovierung des Verwaltungsgebäudes sowie der Beginn der Renovierung und Einrichtung des ehemaligen Plattenwerks mit Maschinen zur Schieferverarbeitung.

Es folgte der Kassenbericht von Yves Rommes, der eine positive Kassenlage vermelden konnte. Dies trotz teils beachtlicher Ausgaben für die Betondecke im Plattenwerk, die Anschaffung von Maschinen, unter anderem eine Gattersäge, die Erneuerung des Quais für den „Zuch vun der Koll“, ein neues, schlüsselloses Zugangssystem, Vitrinen, den Druck der Vereinszeitschrift „De Leekëppert“ und für die Wartung des Fuhrparks und der Lokomotiven. Die Einnahmen setzen sich hauptsächlich zusammen aus den durch Führungen, Feste, Filmsets, Mitgliedsbeiträge sowie staatliche und kommunale Subsidien erzielten Geldern.

Im Namen der Kassenrevisoren Alphonse Ketter und Jo Troian bescheinigte Letzterer eine einwandfreie Kassenführung und bat die Versammlung um Entlastung per Akklamation, die von den Anwesenden gewährt wurde. Alphonse Ketter verzichtet auf sein Amt als Kassenrevisor, so dass dieser Posten aktuell vakant ist. Bei den anschließenden Vorstandswahlen waren Daniel Michels, Philippe Linden, Alain Ensch und Georges Dahm austretend und wiederwählbar. Wegen fehlender Zusatzkandidaturen wurden alle vier per Akklamation als Vorstandsmitglieder bestätigt.

Doris Thilmany blickte anschließend auf die neue Saison. So wurden bereits etliche geführte Besichtigungen gebucht und als großes Infrastrukturprojekt 2018 wird die Einrichtung des Plattenwerks geführt. So müssen hier beispielsweise die Stromleitungen im Gebäude verlegt und Türen und Fenster eingesetzt werden. Alleine für die Neuverlegung der Elektrokabel wird mit einer Ausgabe von rund 12 000 Euro gerechnet. Weitere Arbeiten sind die Instandsetzung des zweiten Quais des Industriezuges, deren Kosten in Höhe von 4500 Euro Vereinsgönnerin Christiane Mathey übernimmt, sowie die Anschaffung von neuen Illustrationen für die Fremdenführer und von Erklärtafeln an verschiedenen Gebäuden. Als nächstes Großprojekt soll der Wiederaufbau des alten Magazins in Angriff genommen sowie die Fläche beim Steinbrecher für diverse Aktivitäten hergerichtet werden.

Zum Abschluss überbrachte Schöffe Mike Bolmer die Glückwünsche der Gemeinde und versprach auch weiterhin die Unterstützung der kommunalen Dienste für das Museum. Ein vom Verein angebotener Ehrenwein beschloss die Generalversammlung. Allgemeine Informationen zum Programm des Schiefermuseums sind unter www.ardoise.lu und auf Facebook/Musée de l’Ardoise, Haut-Martelange zu finden. dm