Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Adventsmaart op der Koll- Begeisterung zur ersten Ausgabe

Am vergangenen Wochenende fand auf dem Gelände des Schiefermuseums in Haut-Martelange die erste Ausgabe des « Adventsmaart op der Koll » statt. Zusammen mit den Kultur- und Familienkommissionen sowie verschiedenen Vereinen der Gemeinde Rambrouch und dem Syndicat d'Initiative Perlé hatten die Frënn vun der Lee a.s.b.l. am Nikolaustag, den 6. sowie am Samstag, den 7. Dezember eingeladen. Auf dem Gelände der früheren Schiefergruben von Obermartelingen standen weihnachtliche Holzchalets, die früheren Werksstätte beherbergten winterlich geschmückte Verkaufsstände, lebendige Feuer brannten in geschmiedeten Feuerzylindern, Tannenbäume leuchteten und das gesamte Museumsareal, das gewöhnlich in dieser Zeit seinen alljährlichen Winterschlaf hält, erwachte zu leuchtendem Leben. Aussteller waren private Personen aus der Gemeinde, die Weihnachtsdekorationen, Holz- und Handarbeiten, Bilder, Winterkleidung, Produkte aus der Bienenzucht, Schmuck und viele andere Geschenkideen anboten. Schüler der Musikschule Redange sowie die Fanfare Holtz sorgten für musikalische Adventsstimmung. Die mitwirkenden Vereine waren zuständig für das leibliche Wohl.

Zu Beginn des Weihnachtsmarktes stand die traditionelle Feier der Frënn vun der Lee a.s.b.l. zu Ehren der Heiligen Barbara. Nach der Messe mit Pfarrer Joël Santer wurde der Weihnachtsmarkt für eröffnet erklärt. Die Präsidentin der Frënn vun der Lee a.s.b.l, Agnes Hoogenhout, dankte im Namen der Organisatoren für die Präsenz der offiziellen Gäste, für die Unterstützung der Gemeinde Rambrouch sowie für die großzügige Spende von Mme Christiane Mathey, die die Materialkosten von 5 Holzchalets der Frënn vun der Lee a.s.b.l. übernahm.

Die Anzahl der Schaulustigen sowie deren Begeisterung für das einzigartige Ambiente sprechen dafür dass es nicht bei dieser ersten Ausgabe bleiben wird. Organisatoren, Aussteller und Besucher waren sich einig dass noch viel Potential in dieser Veranstaltung liegt. Weitere Vereine und Aussteller aus der Gemeinde sowie auch aus der belgischen Nachbargemeinde Martelange einzubinden ist gestecktes Ziel für die Zukunft des Adventsmarktes im Schiefermuseum.