Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mord in Haller: Zwei Verdächtige in Haft

Am 28. November wurde in Haller eine männliche Leiche gefunden. Die Kriminalpolizei konnte nun zwei Verdächtige aus dem Umfeld des Opfers überführen. Die beiden wurden in Untersuchungshaft gebracht.

Die fast unbekleidete männliche Leiche wurde an dem besagten Sonntagnachmittag gegen 13 Uhr von einem Rentner in einem Waldstück in der Nähe von Haller entdeckt. Der Mann ging gerade mit seinem Hund spazieren, als er den grausigen Fund neben dem Weg am Eingang des Waldes machte. Zudem wurden einige Meter entfernt Blutspuren entdeckt. Dass diese jedoch von der Leiche stammen sollten, war nicht sicher.

Gestern hat die Staatsanwaltschaft von Diekirch in einer Pressemitteilung erste Informationen über die laufenden Ermittlungen bekanntgegeben.

Die Identität des Opfers konnte in der Zwischenzeit zweifellos festgestellt werden. Zudem ist es der Kriminalpolizei gelungen, zwei Verdächtige aus dem direkten Umfeld des Opfers zu überführen. Beide Verdächtigen wurden einem Untersuchungsrichter vorgeführt und nach einem ersten Verhör in Untersuchungshaft untergebracht.

Weitere Details über den Mordfall in Haller will die Staatsanwaltschaft aus ermittlungs-technischen Gründen nicht bekannt geben. Die laufenden Ermittlungen sollen auf die Frage, ob noch andere Personen in den Mord verwickelt sein könnten, Klarheit verschaffen. (Foto: Hülya Atasoy)