Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Spitze für CTF

Nach 23-jähriger Amtszeit als Präsidentin bzw. als Sekretär zogen sich anlässlich der diesjährigen Generalversammlung der CTF-Sektion Hagen Josette Godart und Gast Schmitz aus dem Vorstand zurück.

Auch Robert Kugener, seit mehr als 50 Jahren Vorstandsmitglied, kündigte seinen Rücktritt an. Sichtlich bewegt versicherten sie, dem Verein jedoch weiterhin die Treue zu halten und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

In Anerkennung ihrer langjährigen Verdienste wurde ihnen ein Blumenstrauß überreicht. Als Dank für die langjährige und tatkräftige Hilfestellung im Dienste der Sektion wurde Arthur Haler mit einem Geschenk bedacht.

Zuvor hatte die scheidende Präsidentin Josette Godart die Jahreshauptversammlung mit Willkommensgrüßen an die zahlreich erschienenen Mitglieder und Ehrengäste eröffnet. Ihr besonderer Dank galt dem Vorstand und den Mitgliedern für die ausgezeichnete Zusammenarbeit, während 23 Jahren sowie der Gemeinde Steinfort für die Unterstützung.

Auf dem Veranstaltungskalender 2013 stehen bis dato die Muttertagsfeier am 2. Juni, die Ausstellung der Hobbykünstler-Gruppe der Sektion am 5. und 6. Oktober im Kulturzentrum „Al Schmelz“, die Vatertagsfeier am 13. Oktober und der „Basar de bienfaisance“ am 11. November.

Bei drei neuen Kandidaturen setzt der Vorstand 2013 sich wie folgt zusammen; Daniel Frieden, Edy Thein, Maglia Lordong, Lily Welter sowie den neuen Mitgliedern Fernando Ribeiro, Georges Zeimet und Marceline Heim.

CTF-Präsident Jean Kieffer bezeichnete Josette Godart und Gast Schmitz als die „Seelen des Vereins“, deren Dynamismus über all die Jahre den Verein dahin geführt habe, wo er jetzt stehe. Er bedankte sich ferner bei der Sektion für ihren wertvollen Beitrag zur Geselligkeit unter den Mitgliedern, zum Naturschutz und das soziale Engagement durch die regelmäßigen Spenden.

Viel Lob für das Engagement der austretenden Vorstandsmitglieder gab es auch von Sylvie Asselborn-Huber, die der Sektion und dem neuen Vorstand die Glückwünsche der Gemeinde Steinfort überbrachte.

Die Versammlung klang in geselliger Runde mit einem Konzert des Gospel-Chors aus Ospern unter der Leitung von Claude Reckinger aus. (rfg)