Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vier luxemburger Biologen für Hanöi

Bei der zweiten Auflage der Luxemburger Biologieolympiade wurden die vier besten Schüler ausgewählt welche Luxemburg bei der internationalen Biologie Olympiade (IBO) Mitte Juli in Hanoï (Vietnam) vertreten werden.

Am nationalen Wettbwerb hatten 195 Schülerinnen und Schüler der Klassen 1e, 2e und 3e aus 17 Schulen des Landes teil genommen. Nach zwei Qualifikationsrunden hatten es 16 Schüler in die Finalrunde geschafft. Während diesem Finale mussten die Schüler während zwei Stunden 40 Theoriefragen aus allen Bereichen der Biologie beantworten. Anschliessend war eine praktische Prüfung durchzuführen. Während drei Stunden mussten Versuche zu den Themen "Mikrobiologische Analyse der Milch" und "Analyse der Photosynthese bei Algen" durchgeführt werden.

Bei der Siegerehrung im Naturmusée konnte Pierre Kreins (Athénée de Luxembourg) als Gewinner der Luxemburger Biologieolympiade ausgezeichnet werden. Auf den folgenden Plätzen folgten Juliette Leader (International School Luxemburg), Gilles Schmitz (Lycée Aline Mayrisch) und Nico Thilmany (Athénée de Luxembourg). Diese vier Schüler werden versuchen Luxemburg bestmöglichst bei der IBO in Vietam zu vertreten. Hier werden sich 240 Schüler aus 65 Ländern messen um die Besten zu bestimmen.

Ziel der Luxemburger Biologieolympiade ist es Schüler mit Intressen und Begabungen im Bereich der Biologie zu fördern und zu motivieren. Durch diesen wissenschaftlichen Wettbewerb sollen Sie angeregt werden ihre Studien im Bereich der Biologie fortzusetzen.

Die Organisatoren der Luxemburger Biologieolympiade bedanken sich bei ihren Partnern Uni.lu, FNR, ABIOL und Greiner Bio-One. Weiter Informationen zu disem Wettbewerb sind auf www.ibolux.lu und www.ibo2016.org zu finden.