Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Geschichten aus dem Polizeimuseum

Lampe de poche / Taschenlampe

Streamlight, MagLite, LedLenser usw. das sind Namen von mehr oder weniger aktuellen Taschenlampen.

Gesehen werden und etwas sehen, ein sehr wichtiges Thema für Polizeibeamte. Während sich der moderne Polizist im 21. Jahrhundert auf kleine, handliche Taschenlampen mit LED ´Leucht´ Technik berufen kann, mit einer Leuchtkraft die fast einem Suchtscheinwerfer gleichkommt, musste sich der Ordnungshüter im 20. Jahrhundert mit bescheideneren Mitteln begnügen.

Ein Quantensprung war die Einführung der DAIMON Taschenlampe mit Flachbatterie und 2 Glasscheiben (rot + grün) welche mittels Schiebehebel vor den Leuchtkörper geschoben wurden, dies um ´Halte-´ oder ´Abfahrtszeichen´ zu geben.

Mit einem Lederriemen konnte die Taschenlampe im Knopfloch der Uniform befestigt werden, so dass der Beamte 2 Hände frei hatte um zu arbeiten.

Zu verdanken ist diese Technik dem deutschen Paul Schmidt der Angang des 20. Jahrhunderts die Flachbatterie, die passende Glühlampe und das Gehäuse entwickelte + vermarktete dies unter dem Markennamen ´DAIMON´. Ein handliches Taschenlampenmodell wurde im Jahr 1937 unter dem Namen ´Handy´ als Warenzeichen eingetragen.