Wählen Sie Ihre Nachrichten​

SPEED-TYPING LUXEMBOURG Diplom- und Preisverleihung

3. Ausgabe des luxemburgischen Online-Schnellschreibwettbewerbs am PC


Zum dritten Mal haben Schüler aus 12 verschiedenen technischen Lyzeen ihr Können unter Beweis gestellt und vom 16. Januar bis 19. Februar am nationalen Online-Schnellschreibwettbewerb „Speed-Typing“ teilgenommen.


Anlässlich einer kleinen Feier in der „Ecole de Commerce et de Gestion“ fand am Donnerstag, den 11. Mai, die Diplom- und Preisverleihung an die erfolgreichen Teilnehmer statt.


Nicole Gangolf, Vorsitzende der „Association des enseignants en techniques de communication et d’organisation, AETCO“ wies auf die wachsende Beliebtheit des Wettbewerbs bei Schülern und Lehrern hin. Berufliche Fertigkeiten sowie Konzentrationsfähigkeit und sprachliche Fähigkeiten werden so gefordert und gefördert, was ein nicht zu unterschätzendes Plus auf dem umkämpften Arbeitsmarkt darstellt.


Auch in diesem Jahr prämieren neben den Urkunden, Preise die drei besten Schreiber am PC aus den verschiedenen Altersgruppen. Zusätzlich konnten in diesem Jahr alle anwesenden Wettbewerber an einer « Tombola surprise » teilnehmen und ihre Urkunde durch einen Preis „aufpeppen“. Gesponsort wurden die Preise von „Voyages Emile Weber“, „Foyer“, „Sales Lentz Group“, „Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat“, „United Trust“, „La Provençale“ und AETCO.


Mehr als 300 Teilnehmer zählte der nationale Wettbewerb in diesem Jahr. 110 Schüler haben den hohen Anforderungen entsprochen, und konnten sich platzieren.


Landesmeisterin 2017 ist Sabrina Kaufmann aus der „Ecole de Commerce et de Gestion“ mit durchschnittlich 272 Nettoanschlägen/Minute. Vizelandesmeisterin ist ihre Schülerkollegin Célia Da Rocha mit durchschnittlich 263 Nettoanschlägen/Minute. Der 3. Platz im Gesamtklassement geht an Martha Simoes aus dem „Lycée technique de Bonnevoie“.


Laut luxemburgischem Reglement werden 3 Texte in den 3 offiziell unterrichteten Sprachen (Deutsch, Französisch, Englisch) direkt vom Bildschirm abgelesen und anhand des 10-Finger-Systems nacheinander in den Computer eingegeben. Da es sich um einen Online-Wettbewerb handelt, können die Resultate "life" eingesehen werden, was einen sofortigen nationalen Vergleich ermöglicht.


Die Software, die dies erlaubt, wird von Intersteno, der "Fédération internationale pour le Traitement de l'Information et de la Communication" zur Verfügung gestellt. Luxemburg wird durch Nicole Gangolf aus dem Maacher Lycée bei Intersteno vertreten (Kontakt: nicole.gangolf@education.lu).


Einen kurzen historischen Rückblick über die luxemburgischen Anfänge bei der Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Budapest im Jahre 1975 gab Jean Stephany, ehemaliger Lehrer im Lycée technique Ettelbruck. Eine kleine Delegation bestehend aus 2 Teilnehmerinnen und ihrem Begleitteam konnten damals diese wunderbare Erfahrung machen und sich mit den Besten der Welt messen. Die Weltmeisterschaft wird alle 2 Jahre von der „Fédération nationale pour le Traitement de l'Information et de la Communication, Intersteno" organisiert.