Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Grevenmacher Stadtmusik muss sich auf Dirigentenwechsel einstellen

Foto: Alain Goedert


Während der Generalversammlung der HMG gab Dirigent Volker Biwer bekannt, dass er aus Zeitgründen ab Ende Juli 2019 den Dirigentenstab bei der HMG abgeben wird. Er bedankte sich für fünf ereignisreiche Jahre und wünschte, in guter Erinnerung zu bleiben. Auch solle der Kontakt zur HMG nicht abreißen.

Zuvor hatte Präsident Georges May auf positive und weniger positive Ereignisse zurückgeblickt. Einerseits konnte die Jugendmusik bis dato nicht reaktiviert werden, andererseits wurde in Zusammenarbeit mit der Musikschule, der Grundschule und den Gemeindeverantwortlichen eine vielversprechende Bläserklasse in der Grundschule ins Leben gerufen. Georges May kündigte ebenfalls an, dass man das 185. Wiegenfest der HMG mit einem besonderen Open-Air-Konzert unter dem Motto “Cinema Classics” am kommenden 19. Juli im “Kulturhuef” feiern werde. Auch eine Neuauflage des Auftritts von “Alpenblech” steht für den 12. Oktober ins Haus.

Dem Tätigkeitsbericht von Sekretärin Jessica Steffen war zu entnehmen, dass die 80 Mitglieder zählende HMG 2018 sowohl musikalisch als auch gesellschaftlich recht aktiv war.

Mit Zahlen wartete Kassierer André Haas auf. Er stellte die Gemeinde Grevenmacher als größten Sponsor dar und unterstrich auch, dass die HMG von 2001 bis 2018 insgesamt 23.950 Euro an wohltätige Organisationen spendete. Sowohl die Einnahmen beim “Hämmelsmarsch” als auch die Ehrenmitgliederzahl deuten auf den hohen Stellenwert der HMG bei der lokalen Bevölkerung hin.

Mit UGDA-Medaillen ausgezeichnet wurden alsdann Alice Winkel (fünf Jahre Tätigkeit), Gaston Reinig (zehn Jahre), Diana Carvalho und Laura Schu (20 Jahre), Fernando Da Silva, Léa Miller und Joëlle Weiz (40 Jahre) sowie Jean-Paul Demuth und Johny Schaefer (50 Jahre). An Léa Miller (40 Jahre Aktivität in der HMG) sowie Jean-Paul Demuth und Johny Schaefer (50 Jahre Aktivität in der HMG) wurden zudem Geschenke überreicht, derweil Myriam Duhr und Kurt Miller für die meisten Präsenzen belohnt wurden.

Die UGDA-Vertreterin Adèle Donven-Rossetti sparte nicht mit Lob an die Adresse einer dynamischen Musikgesellschaft und hob ganz besonders die Bläserklasse als neues, innovatives Projekt hervor.

Député-Maire Léon Gloden stellte die HMG als kulturellen Boten der Moselmetropole dar, betonte, dass man auch weiterhin auf die Unterstützung der Gemeinde zählen könne und kam abschließend auf die komplette Renovierung des lokalen Kulturzentrums zu sprechen.

Weisen wir darauf hin, dass die beiden 2018 verstorbenen Ehrenbürgermeister Roby Stahl, ebenfalls langjähriger HMG-Präsident, und Norbert Konter in der Generalversammlung nicht vergessen wurden.