Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Begeistertes Publikum beim Galakonzert der Harmonie Municipale Grevenmacher

Am vergangenen 13. Januar hatte die Harmonie Municipale (HMG) zu ihrem Galakonzert in das schön dekorierte Kulturzentrum eingeladen, welches dieses Jahr nach dem Motto "Very British" gespielt wurde, dies unter der bewährten Leitung ihres Dirigenten Volker Biwer.

Eingangs wurde Präsident Georges May von einem britischen Guardian ans Rednerpult geführt, um die zahlreichen Ehrengäste sowie das treue Publikum zu begrüssen und die Solisten des Abends mit Vorfreude anzukündigen, derweil Moderator Carlo Weber anschliessend fachmännisch-überzeugend durch das Programm führte.

Im ersten Teil des Konzerts, beginnend mit dem bestbekannten Marsch Nr. 1 aus Edward Elgars Werk "Pomp and Circumstance", wurden desweiteren die musikalischen Leckerbissen "English Folk Song Suite" und die "Charles Chaplin Selection for Concert Band" vorgetragen, bevor Solist Claude Schlim am Euphonium das Solostück "Pantomime" von Philip Sparke meisterhaft und virtuos interpretierte und so einen Sturm der Begeisterung beim Publikum auslöste.

Nach der Pause folgten dann moderne englische Klänge wie die mysteriös-melodische "Harry Potter Symphonic Suite" von John Williams, die rockige Queen Nummer "Inuendo", sowie das popig-kultige "Beatles Medley" von Guido Rennert, bevor Sänger Armand Thies - er ersetzte übrigens ganz kurzfristig den erkälteten Sänger und Solisten Michael Ott - gekonnt und authentisch in "The Best of Robbie Williams" bestbekannte Songs des beliebten britischen Sängers vortrug und mit der HMG zu einer harmonischen Einheit verschmolz. Die begeisterten Zuhörer bejubelten die gebotenen Darbietungen und wurden mit zwei weiteren Zugaben belohnt.