Wählen Sie Ihre Nachrichten​

LASEP-Wanderung rund um den Helperknapp

Auf einem sagenumwobenen Hügel

Grevenknapp: Vor kurzem hatte die Ligue des Associations Sportives de l‘Enseignement Fondamental (LASEP) zu einer Wanderung rund um den sagenumwobenen Helperknapp eingeladen. In Zusammenarbeit mit den ortskundigen „Wanderfrënn Brouch“ wurde eine knapp vier Kilometer lange Wegstrecke angeboten, die aufgrund von Länge und Erlebniswert besonders kindertauglich war.

Bei herrlichem Wetter entdeckten rund 250 junge Wanderer unterwegs zahlreiche Dinge, die sie spannend fanden wie schöne Blumen, knorrige Bäume, Schmetterlinge, Raupen, skurrile Steinformationen oder auch ein umgestürzter Baumstamm: Abenteuer ist angesagt und die Natur wird zum Spielplatz. Natürlich stehen Spiel und Spaß an erster Stelle, aber so nebenbei erfahren die Kinder auch viel Wissenswertes. Besonders interessant ist die Willibrordus-Quelle auf der Anhöhe Helpert. Man geht davon aus, dass die Quelle bereits zu gallo-römischen Zeiten genutzt wurde. Es heißt, der heilige Willibrord habe das auf dem Helperknapp entspringende Wasser gesegnet und Kaiser Karl der Große habe durch dreimaliges Trinken von diesem Wasser eine plötzliche Heilung von Fieber erfahren. Die Frage der Kinder, ob dieses Wasser auch gut gegen Covid19 sei, konnte nicht mit Sicherheit beantwortet werden. Die Freude der kleinen Wanderer hat erneut aufgezeichnet, dass es Sinn macht, die Kinder schon früh ans Wandern heranzuführen um bei ihnen die Begeisterung für das Erlebnis-Natur aufzubauen.